Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Erhebungsplan

gliedert die mit einer Datenerhebung verbundenen Teilentscheidungen in mehrere, zeitlich aufeinanderfolgende Schritte: (1)  Das Informationsproblem wird genau definiert. Damit wird festgelegt, welche Art von Information zu beschaffen ist. Zur Klärung des Informationsbedarfs wird gelegentlich auch eine Pilotstudie durchgeführt. (2)  Im Anschluss daran werden die Informationsquellen ausgewählt. Massgeblich hierfür ist eine Gegenüberstellung des Wertes des Informationszuwachses und der Kosten, die mit der Nutzung einer Informationsquelle verbunden sind. (3)  Danach muss die methodische Vorgehensweise (Forschungsmethode) bestimmt werden. Dabei wird es erforderlich sein, genaue Angaben über Ort, Zielgruppe, Umfang und Dauer der Erhebung zu machen. (4)  Daran schliesst sich die Ausgestaltung des Erhebungsrahmens an. Im Rahmen einer  Befragung ist z.B. ein Fragebogen zu entwickeln, für ein Beobachtungsexperiment die Versuchsanlage zu entwerfen. Daneben sind noch folgende Einzelheiten der Erhebung festzulegen: Erhebungsort, -umfang und -dauer. (5)  Sodann ist eine Entscheidung bezüglich der Leitung und Durchführung der Erhebung zu treffen. Dafür kommen sowohl interne als auch externe Stellen in Frage. (6)  Soweit die Erhebung Externen übertragen wurde, muss festgelegt werden, ob das damit befasste Institut auch mit der Auswertung der gewonnenen Daten beauftragt wird. (7)  Schliesslich sind noch Überlegungen darüber anzustellen, inwieweit die Erhebungsergebnisse einer Kontrolle unterzogen werden sollen.        

Vorhergehender Fachbegriff: Erhebungsmethode | Nächster Fachbegriff: Erhebungstechniken in der Organisationsforschung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Makrologistische Systeme | high interest product | Zugangsnetz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon