Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

EZB-Rat

Zentrales Entscheidungsorgan des Eurosystems ist der Rat der EZB. Er besteht aus dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten der EZB, den (vier) weiteren Mitgliedern des Direktoriums der EZB und den Präsidenten der nationalen Zentralbanken der Staaten, die an der Währungsunion teilnehmen. Die Beschlüsse des EZB- Rates werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder gefaßt. Ausnahmen bilden Entscheidungen über das EZB-Kapital, die Übertragung von Währungsreserven der nationalen Zentralbanken an die EZB sowie über Fragen der Gewinnverteilung im Eurosystem. Im wesentlichen wird hier nach den (voll einbezahlten) Kapitalanteilen abgestimmt. Direktoriumsmitglieder sind bei diesen Fragen nicht stimmberechtigt.

(engl.: Governing Council). Er ist das oberste Beschlussorgan der Europäischen Zentralbank und setzt sich aus allen (sechs) Mitgliedern des Direktoriums der EZB und den Präsidenten der nationalen Zentralbanken (NZBn) der EU-Staaten, die den Euro eingeführt haben, zusammen. Die Hauptaufgaben des EZB-Rats bestehen darin, die Leitlinien zu erlassen und die Entscheidungen zu treffen, die notwendig sind, um die Erfüllung der dem Eurosystem übertragenen Aufgaben zu gewährleisten. Er hat die diesbezüglich konkrete Geldpolitik (einschl. der geldpolitischen Zwischenziele) zu bestimmen, z. B. die Höhe der im Eurosystem bereitgestellten Zentralbankgeldmenge und die Leitzinssätze festzulegen. Die zur Ausführung seiner Geldpolitik notwendigen Leitlinien sind ebenfalls von ihm zu erlassen.

Vorhergehender Fachbegriff: EZB-Direktorium | Nächster Fachbegriff: EZB-Zeit



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Projektdreieck | Zulieferer-Marketing | Immobilienaktien

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon