Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Forschungs- und Technologieförderung der EU

erstreckt sich auf Projekte aus Forschung, Entwicklung und Demonstration im Rahmen von Fördermaßnahmen der Europäischen Union (EU). Die Förderung soll dabei folgenden Zielen dienen:
- Stärkung der technologischen und wissenschaftlichen Grundlagen der Industrie der EU;
Förderung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der EU;
Unterstützung aller Forschungsmaßnahmen, die im Rahmen des Vertrages über die Europäische Union für erforderlich gehalten werden.
Basis der EU-Förderung bilden Rahmenprogramme, in denen grundsätzliche wissenschaftliche Zielsetzungen in der Gemeinschaft für jeweils fünf Jahre festgelegt werden. Das Rahmenprogramm wird konkretisiert durch spezielle Forschungsförderungsprogramme (zum Beispiel European Strategy Program for Research in Information Technologies (ESPRIT)). Ausschreibungen werden im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften (ABI. EG) veröffentlicht. Antragsberechtigt sind öffentliche und private Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Unternehmen. Folgende Voraussetzungen müssen bei der Antragstellung berücksichtigt werden:
Das Forschungsvorhaben muß grenzüberschreitend durchgeführt werden, das heißt es müssen mindestens zwei voneinander unabhängige Partner aus mindestens zwei Ländern der EU oder aus einem anderen Staat beteiligt sein; das geplante Forschungsvorhaben darf nur im vorwettbewerblichen Bereich durchgeführt werden und nicht einer unmittelbaren Markteinführung neuer Produkte oder Verfahren dienen;
die EU gewährt in der Regel 50% der tatsächlich entstandenen oder nachgewiesenen Kosten. Es ist jedoch nach Vereinbarung mit der Europäischen Kommission möglich, aufgrund von Pauschalsummen abzurechnen;
verfügen Hochschulen und sonstige Einrichtungen nicht über ein analytisches Kostenwesen, so können sie 100% ihrer variablen Kosten und einen angemessenen Beitrag für Gemeinkosten abrechnen. Spezielle Unterstützungsmaßnahmen werden kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gewährt, die selbst keine eigenen Forschungskapazitäten aufzuweisen haben. Die Unternehmen können Auftragsforschung, gemeinsam mit Partnern aus EU-Mitgliedstaaten, in eigenem Namen durchführen. Die EU-Kommission hilft hier bei der Suche nach Forschungspartnern und bei der Ausarbeitung von Vorschlagsentwürfen.

Vorhergehender Fachbegriff: Forschungs- und Entwicklungsverträge | Nächster Fachbegriff: Forschungsökonomie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Überweisung | Sozialindikatoren | Trendberechnung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon