Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Gesamtgläubiger

Bei Gesamtgläubigerschaft »sind mehrere eine Leistung in der Weise zu fordern berechtigt, daß jeder die ganze Leistung fordern kann, der Schuldner aber die Leistung nur einmal zu bewirken verpflichtet ist«, § 428 BGB. Der Schuldner kann dann nach seiner Wahl mit befreiender Wirkung gegenüber allen Gesamtgläubiger an einen von ihnen leisten. Jeder Gesamtgläubiger kann die volle Leistung an sich verlangen; hierin besteht der Unterschied zur Gesamthandsberechtigung (z. B. bei der BGBGesellschaft), bei der nur Leistung an alle gefordert werden kann. Erfolgt die Leistung an einen G., so ist er den anderen gegenüber nach § 430 BGB zum anteilsmäßigen Ausgleich verpflichtet. Treten Veränderungen ein, die nur einen der Gesamtgläubiger betreffen, gilt folgendes: Annahmeverzug (Gläubiger), Vereinigung von Schuld und Forderung in der Person eines G., Erfüllung und Erlaß wirken auch gegenüber den anderen G., sonstige Tatsachen (z. B. Kündigung) wirken nur gegenüber dem G., in dessen Person sie eintreten (§ 429 Abs. 1 u. 2 sowie Abs. 3 i. V. m. §§422, 423, 425 BGB). Gegenstück zur Rechtsfigur der Gesamtgläubiger ist die der Gesamtschuldner. Bei dem Gegensatz zur Gesamtgläubigerschaft der nur anteiligen Berechtigung spricht man von Teilgläubigerschaft, s. § 420 BGB.

Vorhergehender Fachbegriff: Gesamtgewinn | Nächster Fachbegriff: Gesamthandseigentum



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Umbuchungen | Barrel | Fachsortiment

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon