Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kartellverfahren

Verfahren, das bei der Durchsetzung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) anzuwenden ist (§§51 ff. GWB). Bevor die Kartellbehörden von Amts wegen oder auf Antrag das formelle Verwaltungsverfahren einleiten, können sie umfassende Aus- kunfts- und Prüfrechte in Anspruch nehmen (§ 46 GWB). Das formelle Verwaltungsverfahren ist in Anlehnung an die Zivilprozessordnung ausgestaltet (§54). Entscheidungen ergehen durch begründete Verfügungen (Beschlüsse), die von den Beschlussabteilungen gefasst werden. Verstösse gegen die Verbote des GWB gelten als Ordnungswidrigkeiten, die mit Bussgeldern belegt werden können. Voraussetzung dafür ist der Nachweis eines Verschuldens. Im Rahmen eines sog. objektiven Untersagungsverfahrens (§ 37a Abs. 1 und 2) können die Kartellbehörden verbotene Verträge, Beschlüsse oder sonstige Handlungen auch untersagen, ohne Verschulden nachweisen zu müssen. Gegen die von den Kartellbehörden erlassenen Verfügungen kann Beschwerde eingelegt werden. Erste Instanz sind die Kartellsenate der Oberlandesgerichte; von besonderer Bedeutung ist dabei das Kammergericht in Berlin. Die Beschwerde hat vielfach aufschiebende Wirkung; dadurch kann es zu Verzögerungen kommen, die die Effizienz der Wettbewerbspolitik mindern. Gegen die Entscheidung des Beschwerdegerichts ist unter bestimmten Voraussetzungen Rechtsbeschwerde beim Kartellsenat des Bundesgerichtshofs möglich.            H. B. Literatur: Emmerich, V., Kartellrecht, 6. Aufl., München 1991. Schünemann, W. B., Wettbewerbsrecht, München 1989.

Vorhergehender Fachbegriff: Kartellverbot | Nächster Fachbegriff: Kartellvertrag



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Repartierung | Einstufige Deckungsbeitragsrechnung (DBR) | Chartisten

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon