Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kreativitätsmethoden

Kreative Prozesse sind kognitive Prozesse, die auf schöpferische Intuition, Assoziationsfähigkeit u.Ä. Fähigkeiten abstellen. Neben diesen Faktoren spielen Fragen der Gruppendynamik und der Prozessorganisation eine bedeutende Rolle. Methoden, die derartige Prozesse unterstützen, bezeichnet man als Kreativitäts- bzw. Ideenfindungs-methoden oder Kreativitätstechniken.

Als wichtigste Verfahren sind hier zu nennen (vgl. Becker, 2001, S. 198):

- Brainstorming

- Brainwriting

- Delphi-Methode

- Synektik.

Grundidee des Brainstorming ist die spontane und ungebremste Ideenproduktion in einer gleichberechtigten Gruppe. Assoziative Anregungen und Weiterentwicklungen sind erwünscht; kein Beitrag sollte kritisierend abgewiesen werden. Eine Bewertung der Ideen erfolgt erst im Anschluss (vgl. Becker, 2001, S. 199). Eine Abwandlung des Brainstorming-Verfahrens stellt das Brainwriting dar. Hier werden, um negative Gruppeneffekte auszuschalten, die Ideen zunächst schriftlich niedergelegt. Ein negativer Gruppeneffekt kann z.B. der Anpassungsdruck sein, der unkonventionelle, nicht »mehrheitsfähige« Ideen von vornherein verhindert.

Bei der Delphi-Methode wird auf der Grundlage von Expertenbefragungen versucht, künftige Entwicklungen zu prognostizieren. Die Synektik ist die in Bezug auf die Methodenkenntnisse der Teilnehmer anspruchsvollste Kreativitätstechnik. Sie erfordert darüber hinaus einen erfahrenen Moderator, der das Ziel exakt zu formulieren und den kreativen Prozess zu steuern hat. Die synektische Ideenfindung orientiert sich an bei Wissenschaftlern festgestellten Verhaltensmustern der Problemlösung. Das dort gefundene Phasenschema

1. intensive Beschäftigung mit dem Problem

2. Entfernung vom Problem und Bildung von Analogien

3. spontane Lösungsideen

wird in den Verfahrensstufen der »klassischen Synektik« (vgl. Schlicksupp, 1977, S. 80) ausgebaut.

Die Markelinganwendung von Kreativi-lätsmethoden liegt hauptsächlich bei der Ideensuche für neue Produkte (Neupro-duktentmcklung, Phasen der).

Vorhergehender Fachbegriff: Kreativitäts-Training | Nächster Fachbegriff: Kreativitätsphase



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Geldvolumen | Hedge Ratio | Werbemittel, Werbeträger

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon