Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kundenergebnisrechnung

(auch: Kundenerfolgsrechnung oder Kundendeckungs- beitragsrechnung)

Mit der Kundendeckungsbeitragsrechnung soll dargestellt werden, welchen Deckungsbeitrag ein bestimmter Kunde/ eine Kundengruppe erbringt, nachdem alle Kosten, die eindeutig, das heißt per Beleg nachweisbar, für diesen Kunden entstanden sind, von den Erlösen abgezogen sind. Kundendirekte Strukturkosten können entweder eindeutig mit Beleg für die Kundenadresse kontiert werden. Das träfe z.B. zu bei einem Werbekostenzuschuß. Die entsprechend übernommene Anzeigenrechnung eines Verlagshauses ist kontierbar nach Kostenart, nach Verkaufsverantwortungsbereich und je Kundennummer.

Andere kundendirekte Strukturkosten sind zu erfassen über Anzahl Vorgänge, multipliziert mit dem Vorgangskostensatz. Das beträfe z.B. Anzahl bearbeitete Aufträge mal Kostensatz, Anzahl ausgeführte Auslieferungen, Anzahl bearbeitete Retouren, Anzahl Änderungsfälle, Anzahl Mahnungen, Anzahl Verkäuferbesuche - jeweils multipliziert mit dem Vorgangskostensatz aus der Kostenstellenrechnung. Auf diese Weise wird sichtbar, welche Kosten in den Bemühungen um den Kunden durch dessen Bestellverhalten, Stornoverhalten, Zahlungsverhalten gebunden sind - bzw. als Kosten getrieben werden. In der Prozesskostenrechnung werden die Vorgänge und deren Kostensätze als Teilprozesse bezeichnet. Die Kundenergebnisrechnung als Abbild des Bemühprozesses um den Kunden stellt einen so genannten Hauptprozess dar. Soweit dies technisch sinnvoll ist, könnte dieser Hauptprozess in Plan und Ist abgebildet werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Kundenerfolgsrechnung | Nächster Fachbegriff: Kundenerwartung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Privatrente, aufgeschobene | Platzüberschreitender effektenverkehr | Quartalsdividende

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon