Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Lagerauslastung

Die Lagerauslastung bringt zum Ausdruck, mit welcher Intensität die Lagereinrichtungen in einer bestimmten Zeitperiode in Anspruch genommen wurden oder werden. Dazu lassen sich global oder auf die einzelnen Lagerarten, Lagerorte usw. bezogen folgende Koeffizienten bilden: Auslastungsgrad der festen Lagereinrichtungen = tatsächlich in Anspruch genommenes Lagervolumen: maximal vorhandenes Lagervolumen; Auslastungsgrad der Förder und Transportmittel = tatsächliche Betriebsstunden: mögliche Betriebsstunden (als Bezugsbasis könnten auch die Fördermengen, die Stillstandszeiten usw. genommen werden). Betriebsindividuellen Gegebenheiten folgend lassen sich zahlreiche andere Kennziffern zur Illustration der Lagerauslastung ermitteln. Sie stellen Wichtige Führungsinformationen für die Lagerhaltung bzw. » Vorratspolitik dar, z. B. für Entscheidungen über Ausweitung oder Abbau von Lagerkapazitäten.

Grad der Inanspruchnahme der vorhandenen Lagermöglichkeiten; sie wird im Rahmen der Lagerkontrolle ermittelt. Folgende Kennzahlen sind geläufig: •   Flächennutzungsgrad _ genutzte Lagerfläche vorhandene Lagerfläche •   Raumnutzungsgrad genutzter Lagerraum vorhandener Lagerraum •   Höhennutzungsgrad tatsächliche Nutzungshöhe mögliche Nutzungshöhe Ein schlechter Nutzungsgrad wird z.B. dann erzielt, wenn stücklistenbezogen sperrige, kleine, flache Materialien zusammen in einem genormten Regalsystem gelagert werden. Die Analyse der Lagerauslastung liefert Informationen darüber, ob die Lagerkapazität wirtschaftlich genutzt wird.

Vorhergehender Fachbegriff: Lagerarten | Nächster Fachbegriff: Lagerausstattung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Economic Commission for Europe | Electronic Logistics | Leitungskompetenzen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon