Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Langfristige Preisuntergrenze

Langfristig kann ein privatwirtschaftliches Unternehmen ohne Subventionierung nur bei Deckung der Vollkosten (Vollkostenprinzip) über die Preise bestehen. Deshalb wird die langfristige Preisuntergrenze auch häufig als natürliche Preisuntergrenze bezeichnet. Die Forderung nach Vollkostendeckung ist jedoch nur sinnvoll für die Gesamtheit der verkauften Leistungen, nicht aber für das einzelne Produkt bzw. die einzelne Leistung. Lediglich die Summe aller über die variablen Kosten hinaus erwirtschafteten Deckungsbeiträge muß die gesamten Fixkosten decken. Eine Festsetzung von »Vollkosten reisen» für einzelne Leistungen bzw. eine Gestaltung des Sortiments nach dem Kriterium voll gedeckter Kosten für einzelne Leistungen

a) ist nicht verursachungsgerecht möglich,

b) führt deshalb zu Fehlentscheidungen mit der Konsequenz geringerer Gesamterfolge.

Die langfristige Preisuntergrenze, auch als relative Preisuntergrenze bezeichnet, ist bei der Beschäftigungsmenge gegeben, wo der Preis gerade die gesamten Stückkosten deckt. Das ist im Betriebsoptimum der Fall. Diese Beschäftigung wird auch als eine kritische Menge bezeichnet.

Langfristig muß ein Produkt alle mit ihm verbundenen Kosten am Markt einbringen, deshalb ist die langfristige PUG durch die gesamten Stückkosten (= fixe Stückkosten plus variable Stückkosten) gegeben.

Problem:
Bei der Mehrproduktunternehmung ist die verursachungsgerechte Zurechnung aller Fixkosten auf die Produkte oft nicht möglich, da die Fixkosten überwiegend Gemeinkostencharakter (Gemeinkosten) haben. Man fordert dann, daß die über die variablen Kosten hinaus erzielten Deckungsbeiträge der Produkte in ihrer Summe die Fixkosten der Unternehmung decken.

Gegensatz:
kurzfristige Preisuntergrenze

Vorhergehender Fachbegriff: Langfristige Preispolitik | Nächster Fachbegriff: langfristige Preisuntergrenze (PUG)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Forstamt | Liquiditätskennzahlen | Geschäftsbereich

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon