Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Betriebsoptimum

Betriebsoptimum ist die Produktionsmenge, bei der die gesamten Stückkosten ihr Minimum erreichen. Es liegt bei linearer Kostenfunktion an der Kapazitätsgrenze, bei s-förmiger davor.

Problem:
Auf lange Sicht darf der Marktpreis für die Leistungseinheit nicht unter die gesamten Stückkosten sinken, damit variable und fixe Stückkosten gedeckt sind.

Das Betriebsoptimum gibt die langfristige Preisuntergrenze an.

Hinweis:
Betriebsoptimum und Gewinnmaximum sind im Regelfall verschieden.

Begriff der Kostentheorie. Es liegt im Minimum der Gesamtstückkostenkurve (Optimalbeschäftigung).

Das Betriebsoptimum ist allgemein die Bezeichnung für das Minimum der gesamten Durchschnittskosten. Verläuft durch diesen Punkt der Preis, so ist das Betriebsoptimum mit der langfristigen Preisuntergrenze identisch. Dieser Punkt wird auch als relative Preisuntergrenze bezeichnet. Im Falle des linearen Gesamtkostenverlaufes gilt für die Kapazitätsgrenze x = xkap , daß p1= k ist. Betriebsminimum

ergibt sich aus kostentheoretischen Überlegungen; es liegt bei der Produktionsmenge, für die die Steigung der Gesamtkostenkurve denselben Wert annimmt wie die Gesamtkosten pro Stück, m.a.W entsprechen im Betriebsoptimum die Grenzkosten den Gesamtstückkosten. Die Gesamtstückkosten sind hier minimal. Das Betriebsoptimum ist oberhalb des Betriebsminimums angesiedelt, an dem die Grenzkosten den variablen Stückkosten gleich sind. Hier sind die variablen Stückkosten minimal.

- Stückkosten

Vorhergehender Fachbegriff: Betriebsnotwendiges Vermögen | Nächster Fachbegriff: Betriebspacht und Betriebsüberlassungsvertrag



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Lagerbestand | Objektfaktoren | Standardisierte Sprache

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon