Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Lohnflexibilität

Bei einer einheitlichen Geldpolitik und dem Fortfall von Wechselkursen innerhalb der Währungsunion können realwirtschaftliche Divergenzen, vor allem Produktivitätsunterschiede, nicht mehr durch Wechselkurs- und Zinsänderungen abgepuffert werden. Vereinbaren die Tarifparteien eines Mitgliedslandes der EWU etwa über den zu erwartenden realen Produktivitätszuwachs hinausgehende Lohnanhebungen, steigen die Lohnstückkosten. Die negativen Produktions- und Beschäftigungsfolgen können nicht (mehr) im nationalen geldpolitischen (expansive Geldpolitik) und wechselkurspolitischen (Abwertung der eigenen Währung) Alleingang gedämpft werden; die Kontraktion schlägt mithin auf den nationalen Güter- und Arbeitsmärkten durch.

In einer optimistischen Einschätzung wird davon ausgegangen, daß die Tarifparteien diese neuen Ausgangsbedingungen respektieren und eine in Bezug auf die realwirtschaftlichen Bedingungen flexible Lohnpolitik betreiben werden. Die pessimistische Einschätzung geht davon aus, daß die Tarifparteien, speziell die Gewerkschaften, unter Mithilfe der Politik die Beschäftigungsverantwortung auf das Eurosystem zu verlagern versuchen werden. Unter diesem Druck könnte das Eurosystem auf Dauer keine stabilitätsorientierte Geldpolitik durchhalten. Begründet wird diese Befürchtung mit dem Hinweis auf den Vertrag von Amsterdam, der die Beschäftigungsförderung zur Angelegenheit von gemeinsamem Interesse der EU-Mitgliedsländer erklärte.

Vorhergehender Fachbegriff: Lohnersatzleistungen | Nächster Fachbegriff: Lohnfondstheorie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Inkassi | Income or Loss from Continuing Operation | Tropenwaldaktionsplan

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon