Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Ozonloch

Das aus drei Sauerstoffatomen bestehende Ozon wirkt bis in eine Höhe von ca. 12 km Höhe über der Erdoberfläche als Treibhausgas und trägt somit zur Entstehung des —Treibhauseffekts bei. In einer Höhe zwischen 12 und SO km Höhe dagegen wirkt das Ozon als Schutzschild vor ultravioletter Sonneneinstrahlung. Ozon wird durch die Sonneneinstrahlung zwar ständig gebildet, andererseits durch verschiedene Gase, vor allem der Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW), zerstört. Auf diese Weise sind in der lediglich 2,5 bis 5 mm dicken Ozonschicht an mehreren Stellen sog. Ozonlöcher entstanden. Die Folgen einer Zerstörung der Ozonschicht sind vielfältig: Durch den fehlenden Schutz vor ultravioletter Strahlung muss bei Menschen und Tieren mit einem Anstieg der Hautkrebsrate, einer Zunahme von Augenkrankheiten und einer Schwächung des Immunsystems gerechnet werden. Weitaus stärker sind jedoch die Auswirkungen auf Pflanzen und Mikroorganismen: Die Photosynthese der Pflanzen wird beeinträchtigt, so dass bei den Kulturpflanzen ein bedeutender Rückgang der Erträge zu erwarten ist. Ausserdem wird durch die erhöhte UV-Strahlung das Plankton in den Weltmeeren reduziert, wodurch einerseits die Ausgangsbasis für die Nahrungskette in den Meeren geschädigt wird und andererseits das verbleibende Plankton nur noch wenig Kohlendioxid binden kann, wodurch wieder der Treibhauseffekt verstärkt wird. Von dem Ozonloch sind bisher vor allem die Antarktis, Neuseeland und Südaustralien betroffen, mit einer weiteren Ausdehnung muss aber bei einer gleichbleibenden (oder sogar ansteigenden) Emission von FCKW gerechnet werden.          Literatur: Wicke, L., Umweltökonomie, 4. Aufl., München 1993. Wicke, L./Hucke, J., Der ökologische Marshallplan, Berlin 1989.  

Vorhergehender Fachbegriff: ozio-Sponsoring | Nächster Fachbegriff: P & I Club



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Sachenrecht | geometrisches Mittel | Budget Spielregeln und Bedingungen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon