Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Produktivitätsbeziehung

Wenn die Ergiebigkeit von Leistungserstellungsprozessen verschiedener Betriebe oder Betriebsmittel oder des gleichen Betriebes (Betriebsmittels) bei unterschiedlichen Leistungserstellungen ermittelt werden soll, ohne daß eine Bewertung der Einsatz und Ausbringungsmengen erfolgt, können Produktivitätsbeziehungen aufgestellt werden.
Die einfachsten Fälle von Produktivitätsbeziehungen, bei denen ein gegebener Output mit unterschiedlichem Input oder mit einem gegebenen In-put ein unterschiedlicher Output erzielt wird, können außer Betracht bleiben, weil dabei die Betrachtung der absoluten Mengen ausreicht. Wenn sowohl Output als auch Input variieren, kann die Produktivitätsbeziehung mit steigenden Outputwerten zunehmen oder abnehmen; die Produktivitätsbeziehung kann sich auch entsprechend dem ertragsgesetzlichenVerlauf (Gesetz vom abnehmenden Ertragszuwachs) verhalten. Das Hauptproblem der Anwendungvon Produktivitätsbeziehungen fürökonomische Aussagen ist die mangelnde Homogenität vor allem derOutputmengen.
u Produktivitätskennzahlen Die Ermittlung der Ergiebigkeit von Leistungserstellungsprozessen durch Gegenüberstellung von Einsatzmengen und Ausbringungsmengen führt zu Produktivitätskennzahlen; wenn eine oder beide Seiten des Vergleichs bewertet werden, ergeben sich Wirtschaftlichkeitsgrößen. Produktivitätskennzahlen werden zweckmäßigerweise dann für Vergleiche verwendet, wenn die Bewertung der Mengen nicht nötig oder nicht möglich ist.

In Erich Gutenbergs Produktionstheorie werden die produktiven Faktoren menschliche Arbeitsleistung, Betriebsmittel und Werkstoffe so miteinander kombiniert, dass ein optimales Verhältnis von Faktoreinsatz zu Faktorertrag. Dies bezeichnet Gutenberg als ihre Produktivitätsbeziehung.

Vorhergehender Fachbegriff: Produktivität | Nächster Fachbegriff: Produktivitätskontrolle



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Entgangener Gewinn | Einkaufslistenverfahren | Methode 635

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon