Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Purchase Accounting

Im nach dem Improvement project überarbeiteten IAS 38 ist nur noch die Erwerbsmethode als Konsolidierungmethode zulässig (keine Interessenzusammenführungsmethode, wie auch in US-GAAP nicht mehr). Die Erwerbsmethode ist dabei wiederum nur in Form der Neubewertungsmethode (nicht mehr wahlweise der Buchwertmethode) zulässig - sog. Purchase Accounting.

Hierbei ist zu beachten: Vollständige Aufdeckung aller stillen Reserven (=100%) - auch bei geringerer Beteiligungsquote. Daher führt das zu einer Erhöhung des Minderheitenanteils im EK.

Dabei muss der Goodwill bei der Erstkonsolidierung auf einzelne zahlungsmittelgenerierende Einheiten (ZGE oder auch cash generating units CGU), d.h. den niedersten Ebenen im Unternehmen für die Renditekennzahlen erhoben werden, zugeordnet werden - Einzelbewertungsprinzip.

Die Ermittlung der Zahlungsströme pro ZGE und die damit vorherige Definition einer ZGE ist mit das Schwierigste bei diesem Prozess. Hilfe bieten die kleinsten Reporting-Einheiten eines Unternehmen, die als ZGE dienen können. Allerdings führt in Folge eine Änderung der Berichtsstruktur auch zu einer Änderung der Goodwill-Aufteilung!

Der evtl. auszuweisende Goodwill repräsentiert dabei nicht-einzel-bilanzierungsfähige immaterielle Vermögenswerte, die den Kaufpreis über den Nettobuchwert begründen, wie Kundenbeziehungen, Marke, oder Synergieeffekte, etc.

Um den Goodwill möglichst gering zu halten, wird im IFRS 3 im Rahmen der sog. Purchase Price Allocation angenommen, dass eine zuverlässige Bestimmbarkeit der AK gegeben ist. Daher verfoglt das Prinzip der Purchase Price Allocation, alles zu bilanzieren, was tatsächlich erworben wurde. So wird der Goodwill zwangsläufig möglichst gering gehalten.

Vorhergehender Fachbegriff: Pupillometer | Nächster Fachbegriff: Purchase Fund



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Werbeberufe | landwirtschaftliche Produktionsfaktoren | Belastungsschranke

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon