Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Erwartungskanal

Für die Geldpolitik spielen insbesondere Inflationserwartungen eine wichtige Rolle. Erwartungen können vergangenheitsorientiert (statisch, extrapolativ oder adaptiv, d.h. frühere Erwartungsfehler berücksichtigend) oder auch zukunftsgerichtet gebildet werden. Im letzten Fall, bei sogenannten rationalen Erwartungen, werden die Wirkungen der Geldpolitik von den Wirtschaftssubjekten in ihren Plänen antizipiert. Dies hat zur Folge, daß etwa eine expansive Geldpolitik in dem Maße wirkungslos wird, wie sie Inflationserwartungen erzeugt: Der Versuch, via Senkung der Geldmarktzinsen auch die Kapitalmarktzinsen zu senken, kann mißlingen, wenn — erwartungsbedingt — in den Kapitalmarktzins ein (erhöhter) Inflationszuschlag einkalkuliert wird. Geldpolitisch ausgelöste Inflationserwartungen haben weiterhin auch eine außenwirtschaftliche Dimension, indem vor allem institutionelle Anleger mit Kapitalabzügen aus inflationsgefährdeten Ländern reagieren. Zinssteigerungen und Abwertungen (einschließlich der damit verknüpften Einkommens- und Vermögenseffekte) sind die Folge. Realwirtschaftlich nicht begründbare spekulative Übersteigerungen mit ihren destabilisierenden Konsequenzen sind nicht auszuschließen.

Da Inflationserwartungen stark von Erfahrungen geprägt werden, entsteht für die europäische Geldpolitik das Problem, daß bestimmte Maßnahmen in einzelnen Ländern unterschiedlich interpretiert werden. (Die Preisstabilität der letzten Jahre ist für einige der EU-Länder ein neues Phänomen.) Für den Erfahrungs-Erwartungs-Zusammenhang ist weiterhin die Glaubwürdigkeit der geldpolitisch zuständigen Institution von Belang. Anders als für die Deutsche Bundesbank, wo ein vergangenheitsorientiertes Vertrauen auf einen Stabilitätskurs rational war, muß das Eurosystem und hier insbesondere die Europäische Zentralbank Glaubwürdigkeit durch konsequente Stabilitätspolitik erst aufbauen.

Vorhergehender Fachbegriff: Erwartungsfehler | Nächster Fachbegriff: Erwartungsnutzen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Refinanzierungsfähige Sicherheiten | potentialorientierte Kreditpolitik | Effektendepotbank

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon