Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Risikosituation

Entscheidungssituationen unter Risiko sind dadurch gekennzeichnet, daß (begründet eingeführte) Wahrscheinlichkeiten subjektiver oder objektiver Art über den Eintritt der Umweltzustände vorliegen. Diese Ereigniswahrscheinlichkeiten sind entweder unabhängig oder abhängig von den ergriffenen Aktionen. Bei aktionsunabhängigen Wahrscheinlichkeiten gilt für jede Aktion die gleiche Wahrscheinlichkeitsverteilung der Umweltzustände, während sich bei aktionsabhängigen Wahrscheinlichkeiten die einzelnen Verteilungen i. d. Risikosituation unterscheiden.

im Rahmen der präskriptiven Entscheidungstheorie Bezeichnung für eine Entscheidungssituation, in der die Handlungsalternativen durch eine Wahrscheinlichkeitsverteilung alternativ möglicher Ergebnisse gekennzeichnet sind. Je nach der Art ihrer Gewinnung werden dabei verschiedene Arten von Wahrscheinlichkeitsangaben unterschieden: (1)     Objektive Wahrscheinlichkeiten können aus intersubjektiv überprüfbaren Berechnungen oder Beobachtungen abgeleitet werden. Dabei kann es sich entweder um a-priori mögliche Berechnungen im wesentlichen kombinatorischer Art handeln, wie z. B. die Berechnung der Wahrscheinlichkeit dafür, mit einem. Lottotip "6 Richtige" zu erzielen (theoretische oder mathematische Wahrscheinlichkeiten). Zum anderen ist es möglich, Wahrscheinlichkeitsangaben durch Extrapolation. von Vergangenheitsbeobachtungen mittels geeigneter statistischer Methoden zu gewinnen (statistische Wahrscheinlichkeiten). Subjektive Wahrscheinlichkeiten stellen demgegenüber weitgehend aus der Intuition und Erfahrung des jeweiligen Entscheidungsträgers abzuleitende Masszahlen für das Ausmass dar, in dem er bestimmte Entwicklungen für mehr oder weniger möglich erachtet.               

Vorhergehender Fachbegriff: Risikosegmentierung | Nächster Fachbegriff: Risikostrategie



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Produktionstiefe | Gesamtbewertungsverfahren | Zeitabschreibung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon