Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Transit-Terminals

Transit-Terminals sind Konsolidierungspunkte bzw. Umschlagpunkte für Güterströme, in denen die Ware nicht physisch gelagert wird, sondern lediglich »durchfließt« und umgeladen wird. Diese Terminals finden sich immer häufiger in der Konsumgüterwirtschaft. Es werden hier die Warensortimente der unterschiedlichen Hersteller in diesen Transit-Terminals für die Handelsfilialen konsolidiert und gebündelt, meist über einen durch den Handel bestimmten Logistikdienstleister, ausgeliefert. Für die Bündelung der Ware erfolgt lediglich eine transportbedingte, bestandslose Zwischenlagerung. Transit-Terminals können sowohl Konsolidierungspunkte von Logistikdienstleistern sein, wodurch sich der Vorteil ergibt, dass i.d.R. größere Konsolidiemngseffekte erzielt werden können, als auch eigene Läger des Handels (vgl. Kunkel, 1999, S. 724).

Die Standorte von Transit-Terminals sind typischerweise transportorientiert, da im Mittelpunkt der Effizienzüberlegungen weniger eine hohe Lagerkapazität stehen, sondern Bewegungsprozesse wie eine hohe Umschlagleistung oder Umschlaggeschwin-digkeit (vgl. Liebmann/Zentes, 2001, S. 637).

Hinsichtlich der Warenflussprozesse in Transit-Terminals ist zu unterscheiden, ob die ankommende Ware, wie beim Cross Docking-Verfahren (Markdinglogistik), bereits füialgenau vorkommissioniert ist und demzufolge nur noch »umgeladen« werden muss, oder ob der Kommissionier-vorgang im Terminal durchgeführt wird.

Vorhergehender Fachbegriff: Transfracht Deutsche Transportgesellschaft mbH (TFG) | Nächster Fachbegriff: Transitausfuhr



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Risikosegmentierung | derivative Nachfrage abgeleitete Nachfrage | Kündigungsgeld

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon