Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Vorratsgesellschaft

Eine Vorratsgesellschaft ist eine GmbH oder AG, die nur zu dem Zweck gegründet wird, sie an Unternehmer zur veräußern, die Zeitaufwand und Risiken bei einer Neugründung vermeiden wollen. Eine sorgfältig gegründete Vorratsgesellschaft ist mit den vollen Einlagen in bar ausgestattet und hat noch keine Geschäftstätigkeit aufgenommen.

Wichtig ist auch, dass das Kapital nach der Gründung in der Gesellschaft verblieben ist und nicht wieder an die Gründer ausgezahlt oder ?ausgeliehen? wurde.

Dagegen sind die sogenannten Mantelgesellschaften mit Vorsicht zu betrachten. Hierbei handelt es sich um früher aktive und jetzt abgewickelte Unternehmen, deren leere Hülle (?Mantel?) nun für eine neue Tätigkeit zur Verfügung gestellt wird. Das Problem: meist ist nicht mehr überprüfbar, ob diese Unternehmen ursprünglich korrekt gegründet wurden; auch dafür besteht aber im Insolvenzfall eine Haftung. Die Einlagen müssen auch hier ohnehin wieder aufgefüllt werden.


Die Vorteile einer Vorratsgesellschaft:
? Schnelle Übertragung (im Regelfall binnen 48 Stunden, im Einzelfall schneller)
? Keine zeitaufwendigen Gründungsprüfungen (insb. bei AG)
? Erheblich vermindertes Haftungsrisiko
? Einfaches Verfahren
? Übernahme bestehender Bankverbindung möglich

Vorhergehender Fachbegriff: Vorratsergänzung | Nächster Fachbegriff: Vorratshaltung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Over the Counter (OTC) | Beteiligungen | Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), österreichische

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon