Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik

Comisiön Econömica para America Latina y el Caribe (CEPALC), Economic Commission for Latin America and the Caribbean (ECLAC) wurde 1948 unter dem Namen Wirtschaftskommission für Lateinamerika mit dem Ziel der Koordinierung der regionalen wirtschaftlichen Entwicklung als regionale Kommission des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen gegründet. Die Umbenennung mit dem Zusatz Karibik erfolgte 1984. Die Kommission mit Sitz in Santiago, Chile, umfaßte 1996 33 lateinamerikanische und karibische Staaten sowie Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, die Niederlande, Portugal, Spanien und die USA. Neben planenden und beratenden Aktivitäten berichtet sie über die wirtschaftliche Entwicklung ihrer regionalen Mitgliedstaaten.

(engl.) Economic Commission for Latin America und the Caribbean (ECLAC) oder (span.) Comisiön Econömica para América Latina y el Caribe (CEPAL). Regionalkommission des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen (ECOSOC). Gegr. 1948 (als ECLA); seit 1984 ECLAC. Sitz: Santiago de Chile. Zurzeit 41 Mitgliedstaaten (31 lateinamerikanische und 8 außerregionale Länder; Kanada, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Italien, Spanien, Portugal und die USA) und 7 assoziierte Länder. Aufgaben: Formulierung und Förderung von Entwicklungshilfe-Aktivitäten und -Projekten, den regionalen Bedürfnissen und Prioritäten entsprechend; Regierungsberatung; Ausführung von Programmen der technischen Zusammenarbeit; Vermittlung regionaler Probleme und Perspektiven auf globaler Ebene bzw. Transformierung globaler Anliegen auf regionale und subregionale Ebenen. http://www.eclac.cl

Vorhergehender Fachbegriff: Wirtschaftskommission für Europa | Nächster Fachbegriff: Wirtschaftskreislauf



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : statistische Masszahl | Unstimmigkeitsgarantie | Profit Contribution

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon