Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zielkosten

(engl. target costs) Zielkosten werden im Rahmen des Target Costing als Steuerungsgröße für produktbezogene Aktivitäten verwendet. Die Zielkosten von Produkten lassen sich auf verschiedenen Wegen ermitteln, insbesondere durch Ausrichtung am erzielbaren Marktpreis («Market into Company»), an den eigenen analytisch geplanten Kosten oder Standardkosten («Out of Company» bzw. «Out of Standard Costs») und/oder an den Kosten führender Konkurrenzunternehmen («Out of Competitor»). Bei dem Market into Company, das die höchste Marktorientierung aufweist und daher für das Target Costing vorrangig empfohlen wird, ist zunächst der Preis zu ermitteln, den die Kunden für ein Produkt mit bestimmten, grob spezifizierten Eigenschaften zu zahlen bereit sind. Von diesem «erlaubten» Preis des Produktes wird ein angestrebter Gewinnanteil subtrahiert; das Resultat, die «vom Markt erlaubten Kosten», kann als Zielkosten angesetzt werden. Die Zielkosten des Produktes werden anschließend auf Funktionen, Komponenten und/oder Teile heruntergebrochen (Zielkostenspaltung) und dienen als Vorgabe sowie Kontrollgröße (Kontrolle) in den produktbezogenen Führungsprozessen des gesamten Lebenszyklus (Produktlebenszyklus).

siehe   Zielkostenmanagement.

Vorhergehender Fachbegriff: Zielkorridor | Nächster Fachbegriff: Zielkostenindex



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Forstnutzungsrechte | Finanzbedarf | Mischungsrechnung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon