Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zweifelhafte (dubiose) Forderungen

Zweifelhafte (dubiose) Forderungen sind Forderungen, bei denen die finanzielle Lage des Schuldners vermuten läßt, daß sie ganz oder teilweise uneinbringlich sind.

(dubiose Forderungen) Forderungen (Debitoren), die aufgrund der finanziellen Lage des Schuldners ganz oder teilweise uneinbringlich geworden sind. Diese sind einzeln vom Konto ?Forderungen? auf Konto ?Zweifelhafte Forderungen? umzubuchen. Ferner erfolgt die Bildung eines Korrekturpostens in der Bilanz: Delcredere ? Wertberichtigungen.

Auch: dubiose Forderungen, evtl. auch: Not leidende Forderungen. Forderungen von Banken, deren Einbringung zweifelhaft (geworden) ist. Solche sind abzuschreiben (wertzuberichtigen) und dürfen höchst, mit ihrem wahrscheinlichen Wert in der Bankbilanz erscheinen. Jede einzelne Not leidende Forderung ist einzeln abzuwerten. Zu hoch dotierte Wertberichtigungen führen zu stillen Reserven, die für Banken ausdr. zugelassen sind.



Werden Forderungen zweifelhaft (dubios), so hat dies zunächst keine steuerliche Auswirkung. Erst wenn eine Forderungsabschreibung oder Wertberichtigung erfolgt, wirkt sich dies auf den Gewinn aus. Eine Kür-
zung (Rückforderung) der auf die Forderung entrichteten Umsatzsteuer ist bei Wertberichtigung noch nicht möglich, sondern erst wenn der Forderungsausfall tatsächlich eingetreten und die Abschreibung erfolgt ist.

Vorhergehender Fachbegriff: Zweifaktorentheorie | Nächster Fachbegriff: Zweifelhafte Forderungen



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Qualitätsaudit | Subjektives Produktwissen | Arbeitsanreicherung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon