Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Zwischenhandel

Prozessstufe beim Vertrieb einer Ware oder einer Dienstleistung. Um ein Produkt direkt an den Endanwender zu bringen, fehlt es den Herstellern am nötigen Know-how und zur Distribution an der ausreichenden Infrastruktur. Je nach Art des Distributionsnetzes bietet der Zwischenhandel dem Hersteller Vorteile auf verschiedenen Ebenen. Vor allem können mit relativ geringem Investitionsaufwand Märkte erschlossen bzw. neue Produkte auf den Markt geworfen werden. Weitere Vorteile sind bspw.:
- Marktnähe: Der Vertriebspartner vor Ort verfügt über Kenntnisse und Erfahrungen seines lokalen Marktes. Deshalb kann er das Zielgruppenmarketing des Herstellers entsprechend anpassen.
- Kundennähe: Er befindet sich vor Ort beim Kunden und kann sich deshalb um die einzelne Kundenakquistion kümmern.
- Er veredelt das Angebot des Herstellers durch produktbegleitende Dienstleistungen.
- Durch seinen Sortimentsmix führt er den Kunden an die Produkte des Herstellers heran.
- Er bietet die Waren des Herstellers in bedarfsgerechten Losgrößen an.
Eine zwischengeschaltete Distributionsebene kann aber auch. Nachteile bringen. So reduziert sich der Einfluss des Herstellers darauf, wie und an wen seine Produkte vertrieben werden. Deshalb wählt er Partnerschaftsformen, in denen er seine Marketingstrategien möglichst bis zum Verbraucher steuern kann und Marktinformationen möglichst ungefiltert zu ihm zurückgelangen. Am Gebräuchlichsten sind hier Vertragshandels- beziehungsweise Franchisepartnerschaften.

Vorhergehender Fachbegriff: Zwischengut | Nächster Fachbegriff: Zwischenholding



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Konsumpolarisierung | Neubedarf | Principal Issue

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon