Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

AIESEC

Die Internationale Vereinigung für Stu­denten der Wirtschafts- und Sozialwissenschaf­ten (Association Internationale des Etudiants des Sciences Economiques et Sociales) wurde 1949 in Stockholm von Studenten aus Belgien, Däne­mark, Finnland, Frankreich, den Niederlanden, Norwegen und Schweden gegründet. Die Bun­desrepublik Deutschland ist seit 1952 offizielles Mitgliedsland. Zielsetzung der AIESEC, der in­zwischen weltweit 59 Länder angehören, ist die Förderung des Dialoges zwischen Studenten, Universitäten, Staat und Wirtschaft. In Ergän­zung der universitären und praktischen Ausbildung soll ein aktiver Beitrag zur Völkerverständi­gung und zur kritischen Analyse der bestehen­den Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung ge­leistet werden.
Den breitesten Raum im Programm der AIESEC nimmt der Praktikantenaustausch ein. Bislang über 100 000 vermittelte Studenten belegen, wie aktuell die Idee des längerfristigen Auslandsauf­enthaltes ist und bleiben wird. Jährlich absolvie­ren über 600 deutsche Studenten ein AIESEC­Praktikum.
Das Nationalkomitee, mit Sitz in Köln, fungiert als Verbindungsglied zwischen den 36 lokalen Ver­tretungen an deutschen Hochschulen. Die Geschäftsstelle hält den Kontakt zum internatio­nalen Sekretariat, führt das Finanzreferat und ge­staltet die Öffentlichkeitsarbeit. Die lokalen Ver­tretungen bilden die Grundlage der AIESEC. Sie haben durchschnittlich 15 ehrenamtlich arbeiten­de Mitarbeiter. Sie gewinnen und nominieren deutsche Studenten für ein Auslandspraktikum, werben Praktikantenstellen bei den Firmen ihres Einzugsbereichs und betreuen ausländische Praktikanten bei deren Aufenthalt in der Bundes­republik Deutschland.

Vorhergehender Fachbegriff: AIDCAS-Modell | Nächster Fachbegriff: AIG



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Arbeitsvermögen | Umsatzpleite | Pressepost

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon