Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Europäische Genossenschaft (EU-GEN)

(Societas Cooperativa Europaea, SCE). Mit der am 22.7.2003 erlassenen und am 21.8.2003 in Kraft getretenen Verordnung (VO/EG Nr. 1435/2003; AB1.EG L 207 vom 18.8.2003, S. 1), die ebenfalls durch eine RL hinsichtlich der Beteiligung der Arbeitnehmer vom gleichen Tage flankiert wird, hat der Rat mit der EU-GEN eine weitere supranationale Rechtsform geschaffen. Diese ist insbesondere für den Mittelstand attraktiv, da Mitglieder auch natürliche Personen sein kön­nen und nur ein Mindestkapital von 30.000 EUR eingesetzt werden muss. Der Zweck der EU-GEN liegt dabei darin, den Bedarf ihrer Mitglieder zu decken und/oder deren wirtschaftliche und/oder sozia­le Tätigkeiten zu fördern. Insgesamt stehen fünf verschiedene Gründungsvarianten zur Verfügung: die Unternehmer-, die Kooperation-, die Unternehmens-, die Verschmelzungs- und die Umwandlungs­Genossenschaft, wobei immer mind. zwei Gründungsmitglieder dem Recht zweier unterschiedlicher Mitgliedstaaten unterliegen müssen. Wie bei der  Europa-AG kann zwischen einem dualistischen und einem monistischen Verwaltungsorgan gewählt werden. Auch die Mitwirkung der Arbeitnehmer einer EU-GEN entspricht inhaltlich der Mitbestimmung in der   Europa-AG. Unterschiede ergeben sich dadurch, dass die EU-GEN auch von Einzelpersonen gegründet werden kann. Der deutsche Ge­setzgeber hat die EU-GEN fristgemäss zum 18.8.2006 eingeführt. Siehe auch Gesellschaftsrecht, Europäisches (mit Literaturangaben).

Literatur: El Mahi, Die Europäische Genossenschaft, DB 2004, 967 ff.; Schaffland/Korte, Das Ge­nossenschaftsgesetz im Zeichen der Europäisierung und Internationalisierung, NZG 2006, 253 f.; Schulze (Hrsg.), Europäische Genossenschaft, SCE, Handbuch, Baden-Baden 2004; ders., Die Europäi­sche Genossenschaft (SCE), NZG 2004, 792 ff.

Abk. für Europäische Genossenschaft.

siehe   Europäische Genossenschaft, Societas Cooperativa Europaea (SCE).

Vorhergehender Fachbegriff: Europäische Gemeinschaften (EG) | Nächster Fachbegriff: Europäische Genossenschaft/Societas Cooperativa Europaea (SCE), mit Sitz in Österreich



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Fluchtkapital | Just-In-Time-Beschaffung | Rentenanwartschaft

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon