Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Fernfahrerspiel

In der Spieltheorie der Pro­totyp eines - Blockierungsspiel, das als Zwei-Personen-Spiel den beiden Spielern die Möglichkeit bietet, einander gegenseitig an der Erreichung des Ziels zu hindern. Das Fernfahrer spiel ist in der folgenden Abbildung illustriert:           

Fernfahrerspiel

















Die beiden Spieler agieren als LkW-Fahrer, die in jedem Durchgang versuchen müssen, ihr Fahr­zeug vom Start zum Ziel zu bringen. Für jeden Fahrer gibt es zwei Strecken, eine “langsame” und eine “schnelle”. Die Auszahlung für jeden Spieler ist in jedem Durchgang der Zeit umge­kehrt proportional, die er zur Erreichung des Ziels benötigt. Jeder von ihnen würde natürlich lieber die schnelle Strecke fahren, doch ist diese nur einspurig befahrbar — wenn also beide Fahrer die Straße gleichzeitig zu benutzen versuchen, stehen sie einander irgendwann gegenüber und können nicht weiterfahren, bevor nicht einer von ihnen rückwärts wieder herausfährt und die Strecke dadurch freigibt. Jeder Fahrer kann auch eine separate langsame Strecke nehmen, auf der er nicht blockiert werden kann, doch dauert sie länger und die Auszahlung ist folglich gerin­ger.
Manchmal haben einer oder beide Spieler auf der schnellen Strecke ein Tor unter ihrer Kontrol­le. Man versteht diese Tore als potentielle “Dro­hungen”. Wenn nur einer der Spieler ein Tor kon­trollieren kann, handelt es sich um eine Situation “unilateraler Drohung”, und wenn beide Spieler ein solches Tor unter Kontrolle haben, handelt es sich um eine Situation “bilateraler Drohung”. Das Tor kann von einem Spieler nur geschlossen werden, wenn er sich selbst auf der schnellen Route befindet. Wenn er das Tor geschlossen hat, kann er jedoch die schnelle Strecke wieder zurückfahren und die lange Strecke nehmen, wo­bei er die kurze Strecke für den Opponenten blockiert läßt.
Ein Spieler ist jederzeit darüber informiert, ob er durch ein Tor blockiert wird, d.h. er muss nicht erst bis zum Tor fahren, um dies festzustellen. Zu je­dem Zeitpunkt kennt ferner jeder Spieler nur sei­ne eigene Position — mit Ausnahme des Falles natürlich, in dem sich beide auf der schnellen Strecke gegenüber stehen. In jedem Spieldurch­gang beginnen die Spieler wieder an ihrem Start­punkt.

Vorhergehender Fachbegriff: Fernabsatzvertrag | Nächster Fachbegriff: Ferngasgesellschaften



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Arbeitszeitermittlung | S & p index | Kellerwechsel

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon