Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Parfümerie

 Betriebsform des stationären Einzel­handels, die nach den Erhebungskriterien der Amtlichen Statistik (z.B. Handels- und Gaststättenzählung 1985) und der berichten­den Institute der Marketingpraxis (z.B. NIELSEN-Gesundheits- und Körperpfle­gemittel-Index) zwar den Drogerien zu­geordnet wird, gleichwohl aber vor dem Hintergrund einer verstärkten Hinwendung der Verbraucher zu mehr Luxus und Exklu­sivität auch im Bedarfsfeld „Körperpflege“ in zunehmendem Maße ein eigenständiges Profil als Fachgeschäft im „Schönheits­markt“ entwickelt. Dabei umfaßt das Ange­bot vorrangig Parfüms, dekorative und pflegende Kosmetika und Körper- bzw. Haarpflegemittel als Markenartikel des gehobenen Genres (Schwerpunkt: Depot­kosmetik), in jüngerer Zeit vermehrt auch diesbezügliche Kundendienstleistungen in Gestalt von Kosmetikkabinen und Nagel- pflegestudios. Ein empirisch-statistischer Nachweis dieser Betriebsform bleibt in der Bundesrepublik Deutschland i. d. R. auf die Auskünfte einzelner Unternehmen be­schränkt, soweit sie sich ausschließlich als Parfümerieeinzelhandel begreifen bzw. über eine entsprechende Fachgeschäfts-Sparte verfügen. Letzteres gilt z.B. für die als Marktführer geltende Hussel- Gruppe (Dou­glas Holding AG), die u. a. mit ihren 243 in­ländischen und 57 ausländischen Parfüme­rien im Vergleich zu ihren 146 (Fuchs- und Drospa-Korvett-)Drogeriemärkten 1988 einen Umsatz von 754 Mio. EUR (+ 16,4%) bzw. 417 Mio. EUR (+ 8,6%) erzielte, was ei­nem Anteil von 40% bzw. 22% des Kon­zernumsatzes entspricht. Insgesamt wird die Zahl der dem Sortimentsprofil der Douglas- Parfümerien entsprechenden Verkaufsstel­len des Parfümerieeinzelhandels in der Bun­desrepublik Deutschland (einschl. der ähnlich zu qualifizierenden Parfümerie-Ab­teilungen in Warenhäusern) auf ca.
1. 200 ge­schätzt (Bundesverband Parfümerien, Reck­linghausen).   

Vorhergehender Fachbegriff: Pareto-Zeitprinzip | Nächster Fachbegriff: Parfitt-Collins-Modell



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Spartencontrolling | ECP | Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon