Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Abwertungswettlauf

Bezeichnung für das währungspolitische Verhalten der wichtigsten Welthandelsländer in der grossen Weltwirtschaftskrise Anfang der 30er Jahre. Durch eine Abwertung versucht ein Land, seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, um über eine Verbesserung seiner Leistungsbilanz eine Beschäftigungssteigerung im Inland zu bewirken. Gleichzeitig ist aber die Verbesserung der Leistungsbilanz des Inlandes mit der Verschlechterung der Leistungsbilanzen anderer Länder und damit negativen Beschäftigungswirkungen dort verbunden. Versuchen die anderen Länder, dem durch Abwertung ihrer Währungen zu begegnen, kommt es zum Abwertungswettlauf. Am Ende sind die Wechselkursrelationen zwischen den Ländern wieder annähernd so wie zu Beginn des Abwertungswettlaufs. Dies war nach dem Abwertungswettlauf der 30er Jahre im grossen und ganzen der Fall. Eine dauerhafte Verbesserung seiner internen Beschäftigungssituation durch Abwertung kann ein Land bei einem Abwertungswettlauf nicht erreichen. Eine bewusste Politik, durch Abwertung heimische Beschäftigungsprobleme zu Lasten des Auslandes lösen zu wollen, bezeichnet man heute allgemein als "beggar-my- neighbour-policy" (den Nachbarn zum armen Mann machen).                                                                 

Vorhergehender Fachbegriff: Abwertungsverluste | Nächster Fachbegriff: Abwesenheitsvertreter



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Ausfuhrscheine | Verteilungsfreie Testverfahren | Beschäftigungsglättung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon