Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Abzahlungsgeschäft

Ratenkauf. Kaufvertrag über bewegliche Sachen, deren Bezahlung in mindestens zwei Teilzahlungen (nach Übergabe der Ware) zerfällt. Der Käufer wird erst nach Begleichung der letzten Rate vollberechtigter Eigentümer (- Eigentum) der Ware. Rechtliche Grundlage bildet das Abzahlungsgesetz, das insbesondere den privaten Käufer als den vermeintlich schwächeren Vertragspartner schützen soll. Das Abzahlungsgesetz gilt nicht für Käufer, die im Handelsregister als Kaufmann eingetragen sind.

Unter einem Abzahlungsgeschäft wird der Kauf auf Raten oder Teilzahlungen verstanden. Teilzahlungsfinanzierung.

Ein Abzahlungsgeschäft ist eine Kombination aus einem Kauf mit einem Kredit. Dem Käufer wird der Kaufpreis gestundet.
Er muß ihn entweder später in einer Summe oder in Raten bezahlen. Regelmäßig wird dafür ein Aufpreis verlangt, der den Zinsen bei einem Kredit entspricht. Abzahlungsgeschäfte unterliegen dem Verbraucherkreditgesetz nach § 1, Abs. 2 („Zahlungsaufschub oder sonstige Finanzierungshilfe“) wie ein Kredit. Ergänzend können die Schutzrechte des Haustürwiderrufsgesetzes für den Käufer zum Zuge kommen.

Kaufgeschäft, bei dem Leistung -Übergabe des Kaufobjekts an den Käufer - und Gegenleistung - Bezahlung durch den Käufer - auseinander fallen bzw. nicht voll zusammenfallen. Der Käufer kann den Kaufpreis in Raten entrichten, wobei häufig eine Anzahlung bei Übergabe des Gegenstandes bzw. Bestellung zu entrichten ist (Teilzahlung). Solche Geschäfte beinhalten regelmässig Eigentumsvorbehalt des Verkäufers an der Sache bis zur endgültigen Bezahlung als Sicherheit. Oft werden solche Geschäfte durch Banken dem Käufer bzw. Verkäufer (Teilzahlungskredit) refinanziert.

Siehe: Teilzahlungsgeschäft

Vorhergehender Fachbegriff: Abzahlungsdarlehen | Nächster Fachbegriff: Abzahlungshypothek



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Müll | XAU | Kreditüberwachung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon