Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Annuitätenfaktor

Siehe Kapitalwiedergewinnungsfaktor

Finanzmathematischer Faktor zur Umrechnung eines Kapitalbetrages in eine zeitlich begrenzt anfallende Reihe betragsmäßig gleich hoher Zahlungen unter Einbeziehung einer Verzinsung. Der Kapitalbetrag wird mit dem Faktor multipliziert, um die gleichbleibende Annuität zu erhalten. Im Rahmen einer Investitionsrechnung wird der Annuitätenfaktor auch als Kapitalwiedergewinnungsfaktor bezeichnet. Dieser ist die Umkehrung des Barwertfaktors. Die Höhe des Faktors ist abhängig von der Laufzeit der Zahlungsreihe und dem zugrundeliegenden Zinsfuß.
Beispiel:
Ein Annuitätendarlehen von 100.000 EUR soll in 20 Jahren bei einem Zinssatz von 6 % in jährlichen Zahlungsterminen zurückgezahlt werden. Der Annuitätenfaktor ist für diese Daten 0,087185. Der jährliche zu zahlende Betrag ist damit 100.000 • 0,087185 = 8.718,50 EUR.

Der Annuitätenfaktor (auch Wiedergewinnungsfaktor) dient der Umrechnung von Barwerten bestimmter Einzahlungen und Auszahlungen in jährlich gleichbleibende Beträge (Annuitäten). Es gilt die Beziehung: Barwert X Annuitätenfaktor = Annuität. Soll der Barwert über n Perioden bei einem Zinssatz von p % in eine Reihe gleichbleibender Beträge umgeformt werden, so lautet der entsprechende Annuitätenfaktor: Annuitätenfaktoren sind in Tabellenwerken für unterschiedliche Zinssätze und Periodenzahlen vertafelt.

Finanzmathematische Bez. für den Multiplikator, mit dem man einen Betrag multiplizieren muss, um die jährlichen (konstanten) Annuitäten zu erhalten.

siehe  Annuität (Investitionsrechnung).

Vorhergehender Fachbegriff: Annuitätendarlehen | Nächster Fachbegriff: Annuitätenhypothek



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Vermögensverzeichnis | Management | Publikums-KG

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon