Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Aufsichtsratsvergütung

Vergütungen an die Mitglieder von Aufsichtsräten in Kapitalgesellschaften und Genossenschaften weisen besondere Steuerfolgen auf. Beim Unternehmen kann nur die Hälfte der Aufsichtsratsvergütung als Betriebsausgabe von den körperschaftsteuerpflichtigen Einnahmen abgezogen werden (§ 10 Nr. 4 KStG). Auf der Seite des Empfängers stellen die Zahlungen Einkünfte aus selbständiger Arbeit dar und unterliegen der Einkommensteuer. Bei Aufsichtsräten mit beschränkter Steuerpflicht wird eine Aufsichtsratsteuer von 30% als Quellensteuer erhoben, mit der die Steuerschuld abgegolten ist (§ 50a EStG).    

Angemessene AR-Vergütung (gem. Satzung oder HV-Beschluss) bei deutschen Aktiengesellschaften üblich. Aufsichtsratsvergütungen sind Einnahmen aus selbstständiger Arbeit (§ 18 Abs. 1 Nr. 3 EStG), und zwar auch dann, wenn es sich um Arbeitnehmer handelt, die in den Aufsichtsrat entsandt werden. Die damit zusammenhängenden Betriebsausgaben sind abzugsfähig. Die Aufsichtsratsvergütung inländischer Aufsichtsratsmitglieder unterliegt nicht der Quellenbesteuerung (Aufsichtsratsteuer, siehe dort) und wird erst bei der Einkommensteuerveranlagung berücksichtigt. Sie unterliegt außerdem der Umsatzsteuer zum vollen Steuersatz. Bei einem im Ausland ansässigen Aufsichtsratsmitglied ist die Umsatzsteuer vom inländischen Unternehmen im Abzugswege einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen. Sitzungsgelder, die Aufsichtsräte von ihren Kapitalgesellschaften erhalten, sind einkommensteuerpflichtig und um etwaige Betriebsausgaben zu kürzen. Nach der Einkommensteuerkartei NRW § 18 Anw. 26 wird in Anlehnung an die Reisekostenpauschale in Abschnitt 119 Abs. 3 EStR ein entsprechender Pauschbetrag als abzugsfähige Betriebsausgabe anerkannt, soweit diese Regelung nicht offensichtlich zu einer unzutreffenden Besteuerung führt.

Vorhergehender Fachbegriff: Aufsichtsratsteuer | Nächster Fachbegriff: Aufsichtsratvergütung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Deal Flow | Widerspruchsrecht im Fernabsatz | Geldgeschichte II - Von der klassischen Antike ins Mittelalter

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon