Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Brady-Bonds

Bezeichnung für Anleihen, die im Rahmen der Brady Initiative zur Verbriefung von Problemschulden von Entwicklungsländern aufgelegt wurden. Die wertpapiermäßige Unterlegung (Securitisation) wurde vollzogen, indem notleidende Kredite mit einem Abschlag in im Regelfall längerfristige Anleihen verwandelt werden. Die Höhe des Abschlags richtet sich nach der Höhe des Kreditrisikos und der Kreditlaufdauer. Grundsätzlich sind Brady-Bonds als ausgesprochen risikoreiche Anlagemöglichkeit anzusehen, finden aber zunehmend wegen ihrer hohen Effektivverzinsung ein zunehmend reges Interesse. So wird geschätzt, daß ca. 10 - 15 % dieser Bonds in den Beständen institutioneller Anleger liegen. Brady-Bonds werden von den Investoren dann besonders präferiert, wenn sie als Floating Rate Notes in Form einer Step Up Issue konzipiert sind.

Bei den Schuldenregelungen im Rahmen der Brady-Initiative aufgelegte Anleihen, Discount Bonds und Par Bonds sind die beiden Grundformen. Die Discount Bonds waren ein Instrument zur Schuldenreduktion (Umtausch in Neuschulden mit Nachlaß auf die problembehafteten Altschulden, marktnahe Zinsen), die Par Bonds zur Schuldendienstreduktion (Umtausch zu pari, Nachlaß bei den Zinsen). Brady Bonds haben lange Laufzeiten (Discount und Par Bonds in der Regel von 30 Jahren); die Tilgung und -zum Teil - die Zinszahlungen sind in den meisten Fällen durch bei Treuhändern hinterlegte Guthaben der Schuldnerländer abgesichert.


Vorhergehender Fachbegriff: Brady-Bond-Index | Nächster Fachbegriff: Brady-Initiative



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : rollende (rollierende) Planung | IIR | Tourismusforschung

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon