Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Briefgrundschuld

Grundschuld, für die ohne besondere Weisung vom Grundbuchamt bei der Eintragung ein Brief ausgestellt wird, der die wesentlichen Angaben aus dem Grundbuch enthält. Die Übergabe des Briefes ist grundsätzlich für das Entstehen des Grundpfandrechts notwendig. Bei der Geltendmachung muß der Brief ebenfalls vorgelegt werden. Banken schließen diese Verpflichtungen regelmäßig aus, wenn sie Grundpfandrechte hereinnehmen.

ist eine Grundschuld, deren Bestehen nicht nur im Grundbuch eingetragen, sondern des weiteren in einem eigenen Grundschuldbrief beurkundet ist. Dieser kann auf den Eigentümer des Grundstücks oder den Inhaber des Briefes lauten. Vorteil: Vereinfachte Übertragung der Grundschuld ist möglich durch Einigung, Briefübergabe und Eintragung ins Grundbuch oder schriftliche Übertragungserklärung.

Art einer Grundschuld, über die ein Grundschuldbrief erstellt worden ist. Ihr Vorteil besteht in ihrer besseren Verkehrsfähigkeit. Die Rechte aus ihr gehen erst mit der Aushändigung des Grundschuldbriefs an den Gläubiger über. Er enthält die wesentlichen Angaben zu der Grundschuld, kann gehandelt und verpfändet werden. Ggs.: Buchgrundschuld.

Grundschuld, über die ein Grundschuldbrief ausgestellt ist. Gegensatz: Buchgrundschuld.

Im Gegensatz zur Buchgrundschuld wird bei der Briefgrundschuld ein Grundschuldbrief vom Grundbuchamt ausgestellt.
Siehe auch: Grundschuld

Vorhergehender Fachbegriff: Brief | Nächster Fachbegriff: Briefhypothek



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Fehlergewichtung | Arbeitskreis zur Koordinierung der Politik auf dem Gebiet der Kreditversicherung, der Bürgschaften und der Finanzkredite | At the money option

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon