Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Carry-Over

Die Nachwirkrate einer Werbemaßnahme. Die Nachwirkung einer Werbemaßnahme ist je nach Werbeart und Zielgruppe relativ unterschiedlich. Dazu muss noch die Trägheitsrate berücksichtigt werden, also der Zeitraum, bis eine Werbemaßnahme ihre volle Wirkung entfaltet. Festgestellt wird der zyklische Zusammenhang zwischen Werbeaufwand und Werbewirkung. Ausschlaggebend ist, wie groß die zeitliche Verzögerung zwischen dem Zeitpunkt der Werbung und die Auslösung des Kaufwunsches bei der Zielgruppe ist.
Dies ist besonders bei Saisonartikeln von großer Bedeutung, wobei sich hier sogar erhebliche Unterschiede im Käuferverhalten darstellen. In der Bekleidungsbranche bspw. zeigt es sich, dass es sinnvoll ist, die Werbeaufwendungen parallel zur Absatzkurve verlaufen zu lassen. Nach Branchenerfahrungen verpufft Werbung für die Sommermode, wenn das Thermometer noch Minustemperaturen zeigt. Die Werbewirkung hält jedoch nicht mehr an, bis tatsächlich der Frühling beginnt. Anders ist es bei Festartikel, bspw. für das Weihnachtsgeschäft. Hier beginnen die Werbemaßnahmen teilweise bereits im Oktober und November mit dem Resultat, dass sich Verbraucher bereits frühzeitig über das Angebot orientieren und teilweise bereits schon im Oktober und November die ersten Weihnachtseinkäufe tätigen. Wer seine Werbemaßnahmen erst im Advent beginnt, für den ist dieses Geschäft verloren.
Ähnliche Effekte zeigen sich auch bei Speiseeis und Erfrischungsgetränken. Hier wurde durch Werbung lange vor den so genannten »heißen Tagen« eine Art Vorsaison schaffen, sodass die Absatzkurve jetzt bereits im Frühjahr stark ansteigt und über die Sommermonate hinweg stabil bleibt. Die Nachwirkrate wird allgemein in Zahlen dargestellt. Eine Nachwirkrate von 0,80 pro Monat sagt, dass die Werbewirkung um ein Fünftel niedriger liegt als im Vormonat.

Vorhergehender Fachbegriff: Carry back | Nächster Fachbegriff: Carry-over-Effekt



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Ausführungsgrundzeit | Interdependenz der Planung | NACE

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon