Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Chargenkalkulation

Chargenkalkulation ist die Ermittlung der Stückkosten der zu einer Charge gehörenden Mengeneinheiten mittels Divisionskalkulation.

Beispiel:
(Chargenkalkulation auf Voll- und Teilkostenbasis):
Kosten je Einheit = Gesamtkosten der Charge / Einheiten der Charge

60 000 DM / 2 000 Stk = 30 (DM/Stk)

variable Kosten einer Einheit = variable Kosten der Charge / Einheiten der Charge

40 000 DM / 2 000 Stk = 20 (DM/St)

Chargenfertigung. Spezialfall der Divisionskalkulation. Die Chargen unterscheiden sich häufig hinsichtlich der Qualität des Rohmaterials. Sie können deshalb unterschiedliche Kosten verursachen und müssen getrennt abgerechnet werden. Die Chargenkalkulation kann sich auf die Gesamtkosten der Charge erstrecken, sie kann sich aber auch auf genau umrissene und zuverlässig ab-grenzbare Kostenartengruppen oder einzelne Kostenarten beziehen, z.B. Lohnkosten oder Abschreibungen je Ausbringungseinheit der Charge. Bei der Ermittlung der Selbstkosten für beispielsweise 1 kg der Charge werden die wöchentlich, monatlich oder jährlich verrechneten Kosten (Hilfslöhne, Gehälter, Hilfs- und Betriebsstoffe, Steuern) auf 1 kg der in der jeweiligen Periode gefertigten Gesamtproduktion bzw. auf eine Fertigungsstunde umgelegt. Durch Multiplikation mit dem Rohmaterialgewicht der Charge bzw. seiner Fertigungsdauer erhält man die Gesamtkosten der Charge. Die Division der Gesamtkosten durch das Gewicht des Endprodukts der Charge ergibt die Selbstkosten für 1 kg der Charge.

Die Chargenkalkulation ist eine Sonderform der Divisionskalkulation bei der Chargenproduktion. Wegen der von Charge zu Charge wechselnden Qualität der Produkte müssen die einzelnen Chargen getrennt abgerechnet werden. Die Kosten pro Ausbringungseinheit ergeben sich, indem die Gesamtkosten der Charge durch die ausgebrachten Mengeneinheiten der Charge dividiert werden.

Vorhergehender Fachbegriff: Chargenfertigung | Nächster Fachbegriff: Chargenproduktion



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Bundesverband der deutschen volksbanken und raiffeisenbanken e. v. | Partiegeschäft | HZA

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon