Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Circa-Notierung

Verfahren der Preisregistrierung (Börsenpreisbildung) im Gegensatz zur Preisermittlung an der Börse ( Stauprinzip, variable Notierung).
(1) Stichkursverfahren (z. B. Hamburger Kaffee-Terminbörse): Als Börsenpreis wird der Kurs festgesetzt, der zu einem bestimmten Zeitpunkt beim letzten Abschluß festgestellt wurde.
(2) Durchschnittsverfahren: gewogenes oder ungewogenes arithmetisches Mittel der Umsatz- bzw. Offerten-Kurse.
(3) Circa-Kursverfahren (üblich an den deutschen Produktenbörsen und im Telefonhandel; ausnahmsweise auch am amtlichen Effektenmarkt: Taxkurse): Die ?Notierungskommission? (Mitglieder: Vertreter aller Parteien, hier: Anbauer, Händler, Verarbeiter) setzt aufgrund der Eindrücke über die abgeschlossenen Geschäfte sog. ?von-bis-Kurse? fest, z. B. Plate-Mais 49,25-51,75 (DM je dz).
(4) Spannkursverfahren (üblich an ausländischen Getreidebörsen und deutschen Schlachtviehmärkten): Registrierung aller Abschlüsse und Festhalten der Extremwerte.

Bez. f das Verfahren der Preisregistrierung an Börsen; im Gegensatz zur Preisermittlung an Börsen (z. B. fortlaufende Notierung). Es sind zu unterscheiden: (1) Stichkursverfahren. Als Börsenpreis wird der Kurs festgesetzt, der zu einem bestimmten Zeitpunkt beim letzten Abschluss festgestellt wurde. Dieses Verfahren wird z. B. an der Hamburger Kaffee-Terminbörse angewendet. (2) Durchschnittsverfahren. Der Börsenpreis ergibt sich aus dem gewogenen oder ungewogenen arithmetischen Mittel der Umsatz- bzw. Offerten-Kurse. (3) Spannkursverfahren (üblich an Getreidebörsen). Es werden alle Abschlüsse registriert und die Extremkurse festgehalten. (4) Circa-Kursverfahren (das an deutschen Produktenbörsen und im Telefonhandel üblich ist). Eine „Notierungskommission" (an der alle Parteien vertreten sind) setzt aufgrund der Eindrücke über abgeschlossene Geschäfte sog. „Von-bis-Kurse" fest.

Vorhergehender Fachbegriff: Circa-Limit | Nächster Fachbegriff: Circuit Breaker



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : dispositiver Faktor | Methodenlehre, statistische | Kritischer Erlösbetrag

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon