Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Digitale Abschreibung

Bei diesem Verfahren der Abschreibung vermindert sich die jährliche Abschreibungssumme stets um den gleichen absoluten Betrag, gleichzeitig entspricht die Abschreibungssumme im letzten Nutzungsjahr dem jährlichen Differenzbetrag. Die digitale Abschreibung ist die häufigste Form der arithmetisch-degressiven Abschreibung.

Beispiel:
Anschaffungskosten = 8 000 DM;
Nutzungsdauer = 4 Jahre;
Restwert = 0.

Der jährliche Degressionsbetrag D ergibt sich wie folgt:

D = 8 000 : (4 + 3 + 2 + 1) = 800 DM/Jahr.

Für den jährlichen Abschreibungsbetrag M gilt:

M = Restnutzungsjahre ? D

Hinweis:
Steuerlich ist dieses Abschreibungsverfahren unzulässig.

Siehe auch: degressive Abschreibung

ist eine spezifische Variante der   arithmetisch-degressiven Abschreibung, bei welcher der   Degres­sionsbetrag der letzten Abschreibungsrate entspricht und die somit zu einem Restbuchwert von Null führt. Der Degressionsbetrag ist einfach durch Division des Abschreibungsausgangsbetrages durch die Summe der Nutzungsdauerjahre zu ermitteln.

diese zum Zwecke der Ermittlung eines vergleichbaren Gewinns mitder Summe der im Zeitverlauf steigenden Reparaturaufwendungen der Anlagen und den zeitabhängig fallenden (d. h. degressiven) Abschreibungsbeträgen belastet werden (dynamische Bilanzauffassung vonSchmalenbach). Es handelt sich um eine zeitabhängige arithmetischdegressive oder progressive Abschreibung. Bei ihr ist die konstante Differenz der Abschreibungsbeträge aufeinanderfolgender Jahre gleich dem Abschreibungsbetrag des letzten (ersten) Jahres. Die konstante Differenz wird z. B. bei degressiver Abschreibung folgendermaßen errechnet: Anschaffungs oder Herstellungswert der Anlage. /. Restwert am Ende des letzten Jahres geteilt durch (1+2+3. . . +n) mit n als dem letzten (nten) Abschreibungsjahr (Abschreibung, arithmetischdegressive). Beispiel: Anschaffungswert = 15 500 DM; Nutzungsdauer 5 Jahre; Restwert 500 DM; Abschreibungssumme: 15 500 DM-500 DM = 15 000 DM; Abschreibungsbetrag des fünften Jahres: 1000 DM. Abschreibungen: l. Jahr 5 000 DM Jahr 4 000 DM Jahr 3 000 DM Jahr 2 000 DM Jahr 1 000 DM Abschreibungssumme 15 000 DMRestwert 500 DM Anschaffungskosten 15500 DM

Vorhergehender Fachbegriff: Digitalübertragung | Nächster Fachbegriff: digitale Kommunikation



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kursspanne | Transaktionskostenansatz | Return on Invested Capital

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon