Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Effektenkauf

Ohne eine Bank einzuschalten, ist es für Betriebe und für Privatpersonen kaum möglich, Effekten (Aktien und Schuldverschreibungen) zu kaufen oder zu verkaufen. Zum organisierten Effektenmarkt (Wertpapierbörsen) haben in Deutschland ausser dem börsenspezifischen Berufsstand der Makler nur Vertreter der Kreditinstitute Zutritt; den unorganisierten Markt tragen die Kreditinstitute selbst (Interbank-Markt). Kauf und Verkauf über die Bank erfolgen nach einheitlichen, rechdich genau festgelegten Regeln, die Missverständnissen vorbeugen und den Eigentumserwerb an den Papieren sicherstellen sollen. Letzteres ist deshalb von Bedeutung, weil die Bank die gekauften Papiere meist auch für den Kunden verwahrt und verwaltet, so dass er die Urkunden gewöhnlich gar nicht zu Gesicht bekommt (Depotgeschäft). Bei Börsenaufträgen, dem Regelfall, tritt die Bank rechtlich meist als Kommissionär auf, weshalb Effektenkauf und -verkauf häufig gleichgesetzt werden mit Ef- fektenkommissionsgeschäft (Kommission). Neben dem Normalfall des Kassageschäfts, das sofort nach Abschluss erfüllt wird, sind seit 1970 auch wieder Effektenterminge- schäfte möglich, jedoch nur in der Form des Optionsgeschäfts.   Literatur: v.Dalwigk zu Lichtenfels, R.-E, Das Effektenkommissionsgeschäft, Köln u.a. 1975.

Vorhergehender Fachbegriff: Effektengiroverkehr | Nächster Fachbegriff: Effektenkommission



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Definition | Schwerpunktstreik | rat

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon