Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Erhebungsverfahren

[s.a. Experiment] Der Gewinnung von Primärinformationen (Primärforschung) kommt in der Marktforschung große Bedeutung zu. Die eingesetzten Methoden bzw. Verfahren lassen sich zunächst einteilen in

- verbale Methoden und

- nonverbale Methoden.

Das Charakteristische verbaler Methoden ist die systematische Erhebung sprachlich vermittelter Informationen. Diese Informationen können entweder auf mündlichem oder auf schriftlichem Wege von Befragten geäußert werden. Das am häufigsten eingesetzte Verfahren ist die Befragung.

In der Marktforschung hat innerhalb der letzten Jahre die Bedeutung nonverbaler Methoden für die Informationsgewinnung stark zugenommen. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Analyse des Konsumentenverhaltens. Ursache hierfür ist zum einen eine Umorientierung der Konsumentenforschung, welche die Bedeutung nicht kognitiv gesteuerter Verhaltensweisen wieder stärker hervorhebt (vgl. Kroeber-Riel, 1983a, S. 13f.). Derartiges Verhalten lässt sich durch Befragungen oder andere verbale Methoden kaum messen. Man benötigt dazu nonverbale Methoden, die häufig durch moderne Informati-ons- und Kommunikationstechnologien (Informationstechnologie) ermöglicht werden.

Zu den nonverbalen Methoden zählen sowohl apparative als auch nicht-apparative Verfahren. Zu den apparativen Verfahren zählen z.B. die computergestützte Magnitu-demessung, die Programmanalysatoren, die psychobiologischen Messungen (Messtechniken, apparative), die apparativen Beobachtungen und die elektronischen Panels (Panelerhebung). Zu den nicht-apparativen Verfahren gehören u.a. die persönliche Beobachtung, BUderskalen und Musterzuordnungsverfahren (vgl. Schweiger, 1985).

Vorhergehender Fachbegriff: Erhebungstechniken in der Organisationsforschung | Nächster Fachbegriff: Erhebungszeitpunkt



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Exportkartell | Sparkonto | Lückenanalyse

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon