Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Ertragskurve

Löst man eine Produktionsfunktion, die den Zusammenhang zwischen effizienten Faktorkombinationen und Ausbringungsmengen in allgemeiner Form beschreibt, in expliziter Schreibweise nach der Produktionsmenge auf, so erhält man die Produktfunktion bzw. Ertragsfunktion. Sie zeigt an, wie das Produktionsergebnis von den Faktoreinsätzen abhängt. Die grafische Darstellung der Ertragsfunktion heisst Ertragsfläche; eine Ertragsfläche in der Ebene bezeichnet man als Ertragskurve Ertragskurve. Sie stellt die übliche Veranschaulichungsform einer Produktionsfunktion dar. Handelt es sich hierbei um eine Produktionsfunktion mit nur einer Outputgrösse, so entspricht der Ertrag dem Gesamtertrag der Fertigung. Würde man entsprechend die Produktionsfunktion nach einem Inputele- ment auflösen, so erhielte man als alternative Darstellungsform der produktiven Zusammenhänge die Faktoreinsatzfunktion. Ertragskurve Ertragskurven können je nach der zugrunde liegenden Produktionsfunktion unterschiedliche Verläufe aufweisen (vgl. Abb.) Charakteristisch für die klassische Produktionsfunktion auf der Grundlage des Ertragsgesetzes ist eine Ertragskurve, die einen S-förmigen Verlauf besitzt (Kurve Ei). Neoklassische Produktionsfunktionen gehen dagegen davon aus, dass die Ertragskurve einen von Anfang an degressiven Verlauf aufweist (Kurve E2). Ein linearer Ertragskurvenverlauf (Kurve E3) ist typisch für Produktionsfunktionen, die durch konstante Produktionskoeffizienten gekennzeichnet sind, wie dies beispielsweise bei linear-limitationalen Produktionsfunktionen (Leontief-Produktionsfunktion) der Fall ist. Ertragskurven bilden oft die Grundlage für Untersuchungen im Rahmen partieller Faktorvariation. Aus ihnen lassen sich unter anderem die Durchschnitts- und  Grenzproduktivitätskurven sowie Aussagen zum Grenzprodukt bzw. Grenzertrag herleiten.         Ertragskurve

Vorhergehender Fachbegriff: Ertragskraft | Nächster Fachbegriff: Ertragslage



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : BCG-Matrix | Ausfuhrbeschränkung | Verteilungsschlüssel

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon