Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Finanzgericht

Die Finanzgerichte, die als obere Landesgerichte durch Einzelgesetz errichtet oder aufgehoben werden, bestehen aus dem Präsidenten, den Financial Leasing punkt der Aufgaben der Internen Revision gestanden. Zum Bereich des Financial Auditing gehören u. a. die durch die Interne Revision durchzuführenden Prüfun gen der Geschäftsbuchhaltung, der Betriebsbuchhaltung, der Lohn und Gehaltsabrechnungen sowie speziell der Beteiligungsbuchhaltung und der Jahresabschlüsse von Beteiligungsge sellschaften. Die Prüfungen dienen der Feststellung der Ordnungsmäßigkeit, dem Schutz der Vermögensge genstände sowie der Zweckmäßigkeit und Zuverlässigkeit der eingebauten Kontrollen.

Die Finanzgerichte, die als obere Landesgerichte durch Einzelgesetz errichtet oder aufgehoben werden, bestehen aus dem Präsidenten, den Finanzierung Vorsitzenden Richtern und weiteren Richtern in erforderlicher Anzahl. Die gebildeten Senate entscheiden in der Besetzung mit drei auf Lebenszeit ernannten Richtern und zwei ehren amtlichen Beisitzern im ersten Rechtszug über öffentlichrechtliche Streitigkeiten, für die durch Gesetz der Finanzrechtsweg eröffnet ist, und über berufsrechtliche Streitigkeiten nach den Vorschriften des Steuerbera tungsgesetzes. Wichtigste Klageart ist die Anfechtungsklage (auf Aufhebung oder Änderung eines Verwal tungsaktes), ferner Verpflichtungs klage, Feststellungsklage und Untätigkeitsklage. Die Finanzgericht überprüfen die angefochtenen Verwaltungsakte auf Rechtmäßigkeit, haben amtliche Er mittlungspflicht, jedoch nur im Rah men des Klagebegehrens und somit keine Änderungsmöglichkeit zum Nachteil des Steuerpflichtigen (keine Verböserung). Kein Zwang zur Vertretung durch geeignete Bevollmächtigte.

dienen dem Rechtschutz des Steuerpflichtigen und behandeln Klagen gegen Finanzbehörden. Sie sind unabhängig von der Finanzverwaltung. Über den Finanzgerichten als obere Landesgerichte steht der Bundesfinanzhof (BFH) in München als oberster Gerichtshof in Steuersachen.

Zweistufige Gerichtsbarkeit für öffentlich-rechtliche Streitigkeiten über Abgabenangelegenheiten. Die Tätigkeit der Finanzgerichte ist in der Finanzgerichtsordnung geregelt. Revisions- (in Sonderfällen Beschwerde-)Instanz ist der Bundesfinanzhof (BFH) mit Sitz in München.

Vorhergehender Fachbegriff: Finanzflussrechnun | Nächster Fachbegriff: Finanzgerichte



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Markenartikel | Budgetgerade | Verkaufswertverfahren

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon