Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Goldreserven

Bis in die siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts hinein bildeten die Goldreserven eine wichtige Währungsreserve der Zentralbanken. Auch spielte die Deckung einer Währung durch die Goldbestände der Zentralbanken - auch in ihrer Funktion als Notenbanken - eine gewichtige Rolle. Bei der Golddeckung ging man von der Annahme aus, daß es notwendig sei, die umlaufende Geldmenge durch Goldbestände zu sichern, da dies die Voraussetzung für die allgemeine Akzeptanz des Geldes als allgemeines Zahlungsmittel sei.

Eine herausragende Rolle spielte die Golddeckung in Währungssystemen, die auf dem Gold basierten (Goldwährung), wobei die Deckung ursprünglich durch den Edelmetallgehalt der Münze gegeben war und nicht durch die Goldreserven in den Tresoren einer Zentralbank, falls es die dann überhaupt schon gab. Später erfolgte die Deckung dann durch eben diese Reserven, wobei auch das Notengeld in dieser Weise gedeckt war - und nur auf diese Weise gedeckt werden konnte, da Papiergeld ja keine Edelmetall- bzw. Goldanteile enthalten kann. Da die Golddeckung heute keine Rolle mehr spielt, versuchen die Zentralbanken, sich von ihren teilweise enormen Goldbeständen durch Veräußerung auf dem Goldmarkt zu trennen. Die überschüssigen Goldreserven verursachen nur Lagerkosten und lassen sich nicht verzinsen. Die bekannten Goldreserven der Welt werden auf 60.0001 geschätzt.

Vorhergehender Fachbegriff: Goldpunkte | Nächster Fachbegriff: Goldstandard



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : low interest product | Verkaufssyndikat | Öffentliche Sparkassen

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon