Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Greenshoe

Terminus für eine Sondervereinbarung zwischen dem Emissionskonsortium und der Emittentin im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens. Die Sondervereinbarung wird für den Fall getroffen, daß die Nachfrage das ursprünglich anvisierte Emissionsvolumen erheblich überschreitet. Danach werden dem Emisionskonsortium bei entsprechender Nachfrage Mehrzuteilungen zu Ursprungskonditionen eingeräumt.

Der Greenshoe ist die Option einer Bank, bei einer zukünftigen Kapitalerhöhung einer Aktiengesellschaft zusätzliche Papiere (Aktien) auszugeben. Die Aktien werden von den Alteigentümern aus ihrem eigenen Aktienbesitz zur Verfügung gestellt.

Bei der Emission der Telekom-Aktien wurden kurz vor Zeichnungsschluß nochmals 100 Millionen Aktien als Greenshoe zusätzlich auf den Mark geworfen.

Aus einer Gepflogenheit in den USA in Zusammenhang mit einer Emission nach dem Bookbuilding stammendes Recht des Emissionskonsortiums gegenüber dem Emittenten, nach der Emission mittels einer weiteren Quote noch vom Markt nachgefragte Aktien den Anlegern anbieten zu können. Dies ermöglicht eine Stabilisierung des Aktienkurses. Die zusätzlichen Aktien stammen entweder von Altgesellschaftern oder aus einer Kapitalerhöhung. Die Bezeichnung stammt von dem Unternehmen, bei dem dies erstmals praktiziert worden ist.

Platzierungsreserve bei einer Neuemission.
Wenn die Nachfrage bei einer Neuemission das Emissionsvolumen überschreitet, wird dem Emissionskonsortium eine Platzierungsreserve (greenshoe) zu den ursprünglichen Bedingungen zur Verfügung gestellt. Diese zusätzlichen Aktien werden erst nach Ausschöpfung des regulär vorgesehenen Aktienvolumens der Emission ausgegeben.

Vorhergehender Fachbegriff: Greenback | Nächster Fachbegriff: Gremien-Organisation



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Bestandsergänzung | Grenzkostenkalkulation | Light-Produkte

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon