Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Emissionskonsortium

Effektenemission

Ein Emissionskonsortium ist eine zeitweilige Vereinigung selbständiger Banken zur Durchführung ei­ner Emission (Going Public, Vorbereitungsphase;   Going Public, Durchführungsphase). Dieser auf die einzelne Transaktion bezogene Zusammenschluss von Banken ist in erster Linie motiviert durch das Bestreben der Führungsbank (Lead Manager), die eigene, begrenzte Platzierungskraft zu erhö­hen und so das eigene   Übernahmerisiko zu reduzieren. Durch die Einbeziehung anderer Banken werden deren Verbindung zu potenziellen Investoren sowie deren Absatzorganisation nutzbar gemacht. Schliesslich wird durch die Einladung anderer Banken in das Konsortium auch bezweckt, Angebote zur Teilnahme an Emissionen zu erhalten, die von diesen Instituten in der Zukunft geführt werden. Eine sehr wichtige Funktion des Emissionskonsortiums im Rahmen eines Going Publics ist die Bereit­stellung von Reputation (ihr Ruf im Zusammenhang mit der erfolgreichen Abwicklung von   Initial Public Offerings). Dadurch übernimmt es de facto eine weitgehende Verantwortung für die Entwick­lung des   Emittenten und trägt damit wesentlich zum Erfolg eines Going Publics bei. Die   Emissionsbanken agieren daneben vor allem auch als Mittler zwischen dem Emittenten und den Investoren. Da neben dem Emittenten auch ein grosser Teil der Investoren zu ihren Kunden gehört, wird sie bei der Emissionspreisfestsetzung versuchen die Interessen beider Seiten zu berücksichtigen. Die Banken im Emissionskonsortium werden auch als so genannte   Underwriter bezeichnet. Siehe auch   Going Public (mit Literaturangaben).

Siehe: Konsortium

Konsortium (entweder nur für einen bestimmten Fall oder auch dauerhaft gebildet), das die Emission von Wertpapieren und deren Unterbringung auf dem Markt übernimmt; es kann auch die Börseneinführung und die Kurspflege besorgen. Auf den internationalen Finanzmärkten sind Übernahme- und Begebungskonsortium häufig getrennt (Underwriting bzw. Selling).

Vorhergehender Fachbegriff: Emissionskataster | Nächster Fachbegriff: Emissionskosten



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Marktklassifikation | öffentliches Unternehmen | Income Warrant

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon