Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Güterverteilzentrum

(Transshipment-Point) Ein Güterverteilzentrum ist ein Umschlagspunkt zwischen Fern- und Nahverkehr, in dem zielgemischt eingehende, artikelreine Ladungsträger verschiedener Lieferanten in kurzer Zeit zu empfängerbezogenen (d.h. zielreinen und artikelgemischten) Sendungen umsortiert werden. Auf diese Weise kann durch Bündelung der Transportmengen eine bessere Auslastung der Transportfahrzeuge erreicht werden.

(GVZ) (Laderaumverteilungssteilen, Güterverkehrszentren) transportlogistische Knotenpunkte, die der Kooperation und Koordination von Transportabläufen dienen. Ihr Zweck ist eine rationelle, d.h. schnelle und reibungslose Abwicklung von Güterverkehren. Organisatorisch sind GVZ entweder ein Zusammenschluss ehemalig selbständiger Speditions-, Lagerei- und sonstiger Verkehrsunternehmen an einem infrastrukturell günstig gelegenen Standort oder aber ein bestehendes Speditions- oder Lagereiunternehmen, das durch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen sein Grundangebot an Transport- oder logistischen Leistungen durch zusätzliche Serviceleistungen erweitert. Die Kooperation der beteiligten Unternehmen wird dabei über bilaterale Verträge geregelt. Hauptaktivitätsfel- der der GVZ sind der Transport, das Lagern und der Umschlag von Gütern sowie die Organisation der Transportabläufe durch  Verkehrshilfsbetriebe. Ergänzend kann die Verknüpfung mehrerer Verkehrsträger ( Transportkette, kombinierter Verkehr) aber auch die Funktion einer Schnittstelle zwischen Nah- und Fernverkehr hinzutreten und somit eine Effizienzsteigerung des gesamten Verkehrssystems bewirken. Als Koordinationsstellen der Transportabwicklung beeinflussen die GVZ die Verkehrsqualität der einzelnen Verkehrsträger.     

Vorhergehender Fachbegriff: Güterverteilzentren | Nächster Fachbegriff: Güterverwendung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Eckanzeige | Vertriebs- und Umsatzstatistik | Standortrisiko

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon