Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Gulden

Der Gulden (hfl.) ist die nationale Währung der Niederlande. Doch seine Geschichte nimmt in Italien ihren Anfang.

Die wirtschaftliche Blüte im Oberitalien des 13. Jahrhunderts hatte zur Folge, daß viele der reichen Handelsmetropolen (Florenz, Venedig, Genua, Mailand) Goldmünzen prägten. Im Jahre 1252 etwa beginnt man in Florenz mit dem Herstellen von Goldmünzen (Fiorini d’oro), die als Florenus, Florene oder Florin europaweite Verbreitung finden. (Im Namen der ungarischen Währung Forint lebt der Florin bis auf den heutigen Tag fort). In Deutschland wurde der Florin wegen seines Rohstoffes bald nur noch Gulden genannt. Als Gulden fanden die Goldmünzen auch in den Niederlanden Verbreitung, bis sie dann zur nationalen Währung wurden. Die Herkunft erklärt, warum das Kürzel für den Holländischen Gulden »hfl« ist: eben wegen seines Ursprungs in der florentinischen Goldwährung.

Abk. ,fl‘ von Florentiner; ursprünglich aus Italien kommende Goldmünze, seit dem 14. Jh. in Deutschland nachgeprägt, seit Mitte des 17.Jhs. auch als Silbermünze (60 Kreuzer oder 15 Batzen = 2A Taler). Vielfache Veränderungen des Münzfusses, z.B. Konventionstaler (1740): 20 fl = 1 kölnische Mark; rheinischer Gulden (1764): 24 fl. = 1 kölnische Mark; süddeutscher Gulden (1837): 24 Vi fl. = 1 kölnische Mark ( Mark, Taler).

Vorhergehender Fachbegriff: Guillochen | Nächster Fachbegriff: Gulf Cooperation Council (GCC)



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Produktionsziele | EONIA | Signifikanz

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon