Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Inflationsbekämpfung

Versuch der Stabilitätspolitik, mittels geeigneter Massnahmen die Inflationsrate zu senken ( Disinflation) und schliesslich Preisniveaustabilität zu erreichen und zu erhalten. Da Inflation immer und überall ein im Verhältnis zum Sozialproduktwachstum zu hohes Geldmengenwachstum bedingt, kann letztlich nur eine restriktive Geldpolitik erfolgreich sein. Eine rein monetäre Inflationsbekämpfung ist jedoch i.d.R. mit vorübergehender wirtschaftlicher Abschwächung und steigender Arbeitslosigkeit verbunden ( Stagflation). Sie läuft damit Gefahr, abgebrochen und von einer inflationären Geldpolitik abgelöst zu werden ( Inflationszyklus). Die Inflationsbekämpfung kann deshalb auf Dauer nur erfolgreich sein, wenn die restriktive Geldpolitik zur Verringerung des Geldmengenwachstums mit Massnahmen der Einkommenspolitik zur rascheren Inflationsantizipation, flexibleren Preisanpassung und Entschärfung des Verteilungskampfes verbunden wird (einkommenspolitische Flankierung der Geldpolitik). Nicht geeignet sind jedoch einkommenspolitische Massnahmen, die lediglich am Symptom der Inflation ansetzen, wie z.B. Lohn- und  Preisstops oder  Lohn-Preis- Leitlinien.        Literatur: Cassel, D./Thieme, H. Stabilitätspolitik, in: Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik, Bd. 2, 5. Aufl., München 1992, S. 301 ff.; Baltensperger, E./Böhm, P., Geldmengenpolitik und Inflationskontrolle, Diessenho- fen 1984. Issing, O., Disinflation. Kosten und Nutzen der Inflationsbekämpfung, in: WiSt, 14. Jg. (1985), S. 9ff. und S. 37f.

Vorhergehender Fachbegriff: Inflationsausgleich | Nächster Fachbegriff: Inflationsbeschleunigung



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Going concern princip | Kursfestsetzung | Regionaler Testmarkt

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon