Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Investitionsmeldestellen

zentrale Stellen (Branchenausschuss, Planungsbehörde), denen die Investitionsvorhaben von Unternehmen einer Branche bekanntgegeben werden und die wiederum den Branchenmitgliedern Auskünfte aus dem gesammelten Datenmaterial erteilen. Sie sind eine "weiche" Unterform der Investitionslenkung, die der Transparenzsteigerung dienen und Informationen über sich abzeichnende Strukturwandlungen und eingeleitete Anpassungsmassnahmen vermitteln soll. Eine Investitionsmeldepflicht besteht nach dem EGKS-Vertrag für die Montanindustrie; sie hat dort gleichwohl die Entstehung grosser Überkapazitäten nicht verhindern können. Investitionsmeldestellen unterliegen sowohl von der technischen Ausgestaltung als auch von ihren Wirkungen her beträchtlichen Bedenken. Unklar ist der Anmeldezeitpunkt (z.B. bei ersten Planungsüberlegungen, mit dem formellen Entscheidungsverfahren oder zu Beginn der Durchführung). Unsicherheiten ergeben sich bei der Abschätzung des voraussichtlichen Investitionsvolumens. Offen ist, ob kapazitätswirksame Massnahmen, die keinen Investitionscharakter haben, auch anzuzeigen sind, wodurch ständige Nachmeldungen erforderlich würden. Die Zuverlässigkeit der Meldungen ist nicht gewährleistet. Fraglich ist, ob bei Falschmeldungen Sanktionen greifen sollen, ob nicht rechtzeitig angemeldete Investitionen zu stoppen sind und ob eine Zustimmung der Meldestelle zu Investitionsvorhaben vorgesehen ist. Die öffentliche Bekanntgabe geplanter Investitionsvorhaben behindert die Unternehmen, sich über Produkt- und Prozessinnovationen Wettbewerbs- vorsprünge zu verschaffen. Wenn Investitionsprojekte publik werden, kann es entweder zu wettbewerbseinschränkenden Absprachen oder zu Beeinflussungen der Administration mit dem Ziel einer Investitionskontrolle kommen.                                                              

Vorhergehender Fachbegriff: Investitionsmeldestelle | Nächster Fachbegriff: Investitionsmodell



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Angebotsperiode | Wirtschaftsausschuss | Grundsatz der Maßgeblichkeit

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2015 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon