Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kontovollmacht

Rechtsgeschäftlich begründete Vertretungsmacht für den Kontoinhaber. Die von dem Bevollmächtigten im Namen des Vertretenen abgegebenen Willenserklärungen wirken direkt für den Vertretenen als eine Kontoverfügung. Eine Kontovollmacht ist regelmäßig eine sogenannte Gattungsvollmacht, da sie zu allen gewöhnlich mit der Kontoführung verbundenen Aufträgen ermächtigt. Nur mit besonderer Vereinbarung kann der Bevollmächtigte Kreditverträge abschließen. Dazu braucht er regelmäßig eine Bankvollmacht. Der Wirkungskreis des Bevollmächtigten ist enger als der des Kontoinhabers selbst. Kontoauflösungen darf der Bevollmächtigte erst nach dem Tod des Kontoinhabers beantragen. Eine Kontovollmacht kann grundsätzlich nicht übertragen werden. Bei Geschäftskonten sind Kontobevollmächtigte häufig nur gemeinschaftlich verfügungsberechtigt. Bei Tod des Kontoinhabers gelten besondere Regelungen.

Von einem Bankkunden als Kontoinhaber einer Person oder mehreren Personen als Bevollmächtigten erteilte Vollmacht über sein Bankkonto bzw. seine Konten. Dies wird bei den Banken formularmässig festgehalten, wobei der Bevollmächtigte seine Unterschrift hinterlegt. Zu unterscheiden ist zwischen der zeitlichen Festlegung von Vollmachten: zeitlich unbegrenzte, solche bis zu einem bestimmten festgelegten Zeitpunkt, bis zum Tode des Kontoinhabers oder als Vollmacht über dessen Tod hinaus. Nach der Zahl der bevollmächtigten Personen, die zur rechtswirksamen Auftragserteilung der Bank gegenüber befugt sind, ist zwischen Einzel- und Gemeinschaftsvollmacht zu unterscheiden.

Jeder Kontoinhaber kann auf entsprechendem Bankvordruck anderen Personen eine Vollmacht einräumen, die den Bevollmächtigten berechtigt, über das Konto zu verfügen. Dabei ist zu unterscheiden bezüglich einer Einzelvollmacht oder einer gemeinschaftlichen Verfügungsberechtigung bei mehreren Personen.

Vorhergehender Fachbegriff: Kontovertrag | Nächster Fachbegriff: KonTraG



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Kurssicherungsinstrument, monolaterales | Konsignant | Paiement en Compte Courant

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon