Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kostendeckung

Kostendeckung liegt vor, wenn ein Bezugsobjekt die ihm zugerechneten
Kosten durch seine Umsätze erwirtschaftet.

Die Auffindung des Kostendeckungspunktes ist Gegenstand der
Break-even-Analyse (Gewinnschwelle).

Jedes nach Gewinn strebende Unternehmen wird verslichen, solche Absatzpreise und Absatzmengen am Markt zu erzielen, die mindestens zur Deckung der gesamten Kosten eines Unternehmens fuhren. Als Instrument einer kostendeckenden Planung, Lenkung und Kontrolle betrieblicher Prozesse kann die sogenannte • BreakEvenAnalyse verwendet werden. Mit Hilfe dieser Analyse lassen sich die BreakEven“Punkte“ als genau kostendeckende Absatzmengen oder Umsätze einer oder mehrerer Produktarten ermitteln. Für eine Produktart mit den konstanten Stückkosten kv, den fixen Kosten Kf, den Absatzpreisen je Stück p und den Absatzmengen x ergibt sich der BreakEvenPunkt aus der Beziehung Gesamterlös (px) Gesamtkosten (kv • x + Kf) mit der Breackf EvenAbsatzmenge x und dem pkv Kf BreakEvenUmsatz p x p. xJel p Erst wenn diese BreakEvenAbsatzmengen oder dieser BreakEvenUmsatz erreicht werden, gelingt dem Unternehmen die angestrebte Kostendeckung Soll darüber hinaus noch ein vorgegebener Mindestgewinn Gm erzielt werden, so muß der Gesamterlös außer den Gesamtkosten auch den gewünschten Mindestgewinn erreichen. Man erhält dann folgende BreakEvenAbsatzmenge x:, deren Erreichen neben pkv der angestrebten Kostendeckung auch den Mindestgewinnanspruch Gm sicherstellt.

Break-even-Analyse

Vorhergehender Fachbegriff: Kostenbudgetierung | Nächster Fachbegriff: Kostendeckungsprinzip



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Börsenumsatzsteuer | Lagerhalter | Repository

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon