Empfehlungen
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  Home Top 10 Fachbereiche News Hilfe & FAQ
 

Kundenstromanalyse

Die Kundenstromanalyse - auch als Kun-denfrequenzanalyse oder Kundenlaufstudie bezeichnet - hat die qualitative und quantitative Erfassung der Personenbewcgungcn innerhalb eines Ladens oder in einer Ai> glomeration, beispielsweise eines Einkauf. Zentrums, Geschäfts- oder Stadtzentrums, zum Gegenstand.

Der Kundenstrom (vgl. Hansen/Algel missen, 1979, S. 260f.) ist als mein oder weniger ungerichtete Massenbewegung mit individueller Bewegungsgeschwindigkeit und Gangrichtung zu charakterisieren. Auf ausgewählten Strecken wird der Kundenstrom nach Quantität, Struktur (demografische und soziografische Merkmale), Bewegungsgeschwindigkeit und Dichte analysiert. Die quantitativen Merkmale des Kundenstroms werden durch Auszählungen zwischen zwei Zeitpunkten nach Anzahl und Geschwindigkeit innerhalb dieses Zeitintervalls ermittelt. Die qualitativen Merkmale werden durch Beobachtung und Befragung erfasst.

Gerade zur Durchführung von Standortanalysen (Standortpolitik) in Innenstädten werden Kundenstromanalysen eingesetzt, die über eine Analyse der Frequentierung eines Standortes durch bestimmte Kunden- bzw. Zielgruppen, die Attraktivität und die Potenziale dieses Standortes für bestimmte Betriebstypen oder Sortimentsbereiche von Handels- oder Dienstleistungsbetrieben aufzeigen können.

bezieht sich auf die Kundenfrequenz in Geschäftsstrassen und Einkaufszentren ausserhalb der Geschäftsräume eines Unternehmens oder auf innerbetriebliche Kundenbewegungen. Sie dient der Ermittlung der Standortwertigkeit oder auch von Engpässen, z.B. bei Parkständen, ferner der zweckmässigsten Anordnung von Regalen innerhalb eines Ladens. Erhebungsinstrumente sind die Multimo- mentbeobachtung (u.U. durch Kameras) und die Befragung.

siehe   Standortpolitik des Handels.

Vorhergehender Fachbegriff: Kundenstatus | Nächster Fachbegriff: Kundentreue



  Diesen Artikel der Redaktion als fehlerhaft melden & zur Bearbeitung vormerken

   
 
 

   Weitere Begriffe : Wertschöpfung je Beschäftigtem | Konzernrevision | Abwanderungsraum

   Praxisnahe Definitionen

Nutzen Sie die jeweilige Begriffserklärung bei Ihrer täglichen Arbeit. Jede Definition ist wesentlich umfangreicher angelegt als in einem gewöhnlichen Glossar.

  Marketing

  Definition

  Konditionenpolitik

   Fachbegriffe der Volkswirtschaft

Die Volkswirtschaftslehre stellt einen Grossteil der Fachtermini vor, die Sie in diesem Lexikon finden werden. Viele Begriffe aus der Finanzwelt stehen im Schnittbereich von Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre.

  Investitionsrechnungen

  Marktversagen

  Umsatzsteuer

   Beliebte Artikel

Bestimmte Erklärungen und Begriffsdefinitionen erfreuen sich bei unseren Lesern ganz besonderer Beliebtheit. Diese werden mehrmals pro Jahr aktualisiert.

  Cash Flow

  Bausparen

  Fremdwährungskonto


     © 2017 Wirtschaftslexikon24.com       All rights reserved.      Home  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum  |  Rechtliche Hinweise
Aktuelles Wirtschaftslexikon